Noch ferne Vorankündigung

49. Deutsche Historikertag 2012 an Johannes-Gutenberg-Universität Mainz

Kurz notiert: Im Nachgang zu den in der vergangenen Woche stattgefundenen Deutschen Historikertagen 2010 gibt es jetzt die Vorankündigung für die Folgeveranstaltung: In zwei Jahren wird der wohl größte geisteswissenschaftliche Fachkongress Europas an der Johannes Gutenberg-Universität in Mainz stattfinden.

“Wir freuen uns sehr, dass es unserem Historischen Seminar gelungen ist, diesen hochkarätigen internationalen Kongress nach Mainz zu holen”, erklärte dazu der Präsident der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Univ.-Prof. Georg Krausch. Das gelte um so mehr in dem Wissen, dass “diese Entscheidung auch eine Anerkennung und Auszeichnung der herausragenden Forschungs- und Lehrleistungen der Mainzer Historikerinnen und Historiker darstellt”.

Hintergrund: Der Deutsche Historikertag findet alle zwei Jahre an einer deutschen Universität statt, zuletzt in Berlin (2010), Dresden (2008) und Konstanz (2006). Mit rund 75 Fachsektionen und über 3.000 Teilnehmern bietet er eine einmalige Gelegenheit, sich über die neuesten Forschungsergebnisse zu informieren und über diese zu diskutieren. Neben dem wissenschaftlichen Programm werden auch zahlreiche kulturelle und kulturhistorische Veranstaltungen angeboten.

Quelle: Johannes-Gutenberg-Universität Mainz
(Ende) geschichtspuls/07.10.2010/mar

Blaetter fuer Genossenschaftsgeschichte
(Ein neues Angebot aus dem GeschichtsPuls-Netzwerk)


    RSS-Grafik
    Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie doch den GeschichtsPuls-Feed. So werden Sie immer mit den aktuellen GeschichtsPuls-Beiträgen versorgt. (Was ist RSS?)

    Und was sagen Sie dazu...?

    Einen Kommentar hinterlassen

    RSS-Grafik
    Sie wollen die Diskussion verfolgen? Abonnieren Sie den RSS-Kommentar-Feed...
    (Was ist RSS?)