Das FOCUS-Magazin wird 15 Jahre

Und noch eine Zeitschrift feiert dieser Tage Geburtstag: “Fakten, Fakten, Fakten – und an die Leser denken” heißt es mittlerweile seit 15 Jahren beim FOCUS. Angefangen hat die Geschichte des Magazins bereits 1989 mit einem Sommerspaziergang am Tegernsee. Verleger Hubert Burda und der Journalist Helmut Markwort philosophieren über die Medienlandschaft der Zukunft. Drei Jahre später entsteht ein wöchentliches Nachrichtenmagazin mit einem breiten Themenspektrum, in Farbe und voller Fakten.

Unter dem Decknamen “Zugmieze” begann im Sommer 1991 die Arbeit. Chefredakteur Markwort und sein Stellvertreter Uli Baur engagierten ein kleines Redaktions-Team. Am 18. Januar 1993 erblickte der FOCUS das Licht der Welt. Seither sind 783 Ausgaben mit 106.685 redaktionellen und 84.089 Anzeigenseiten erschienen. 755 Millionen Hefte wurden gedruckt. Nebeneinander gelegt würden diese viermal um die Erde reichen, aufeinander gestapelt wären sie 512-mal höher als der Mount Everest.

Nebenbei wurde FOCUS auch zu einer ganzen Markenfamilie: FOCUS Online startete am 18. Januar 1996, FOCUS TV sendet seit dem 4. März 1996, das Wirtschaftsmagazin FOCUS-MONEY folgt am 30. März 2000, das Bildungsmagazin FOCUS-SCHULE erscheint erstmals am 15. September 2004, der TV-Sender FOCUS GESUNDHEIT startete am 1. Juni 2005 und das Studentenmagazin FOCUS-CAMPUS folgte am 19. Oktober 2006.

“FOCUS hat guten Grund zum Feiern und glänzt mit guten Zahlen und Fakten. Heute erreicht unser Nachrichtenmagazin insgesamt 5,65 Millionen Leser in Deutschland”, freut sich Gründer und Chefredakteur Helmut Markwort. Und pünktlich zum Geburtstag hat er auch ein Geschenk für die Leser: Alle seit dem 18. Januar 1993 erschienenen Artikel gibt es ab sofort unter www.focus.de/archiv zum nachlesen.


Quelle: Hubert Burda Media (Bild: Cover der Jubiläumsausgabe – Ausschnitt)
(ENDE) geschichtskombinat/24.01.2008/mar

Blaetter fuer Genossenschaftsgeschichte
(Ein neues Angebot aus dem GeschichtsPuls-Netzwerk)


    RSS-Grafik
    Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie doch den GeschichtsPuls-Feed. So werden Sie immer mit den aktuellen GeschichtsPuls-Beiträgen versorgt. (Was ist RSS?)

    Und was sagen Sie dazu...?

    Einen Kommentar hinterlassen

    RSS-Grafik
    Sie wollen die Diskussion verfolgen? Abonnieren Sie den RSS-Kommentar-Feed...
    (Was ist RSS?)