20 Jahre Mauerfall – Deutschland sagt Danke!

Vor 20 Jahren begann der Eiserne Vorhang in Europa zu bröckeln: Im Juni 1989 durchschnitten die Außenminister Ungarns und Österreichs, Gyula Horn und Alois Mock, mit einem Bolzenschneider die Drahtverhaue an ihrer gemeinsamen Grenze. Die historische Aktion gilt – zusammen mit den halbfreien Wahlen in Polen – als erste Bresche in der Berliner Mauer, die noch im November des Jahres fiel.

Berlin vor dem Mauerfall An den Mut und beharrlichen Freiheitswillen der Menschen sowie die friedliche Politik der Bürgerrechtsbewegungen, die den “Eisernen Vorhang” zu Fall brachten, erinnert aktuell eine Veranstaltungstour unter dem Motto “20 Jahre Freiheit: Deutschland sagt Danke!”. Sie führt in den nächsten vier Wochen von Prag über Warschau, Danzig und Bratislava nach Budapest.

Veranstaltungsorte:

29. Mai – 1. Juni 2009: Prag
6. – 8. Juni 2009: Warschau
13. – 14. Juni 2009: Danzig
19. – 21. Juni 2009: Bratislava
25. – 27. Juni 2009: Budapest

Das Projekt wurde vom Auswärtige Amt zusammen mit zahlreichen Partnern aus Polen, Ungarn, der Tschechischen Republik und der Slowakei konzipiert. Im Zentrum steht ein multimedialer Ausstellungspavillon in Form mehrerer begehbarer Würfeln. Darin werden unter anderem Photographien wichtiger Wegmarken der friedlichen Revolution gezeigt: der Runde Tisch in Polen, die Grenzöffnung in Ungarn im Juni 1989, die Samtene Revolution in der Tschechoslowakei sowie die Ausreise der Prager Botschaftsflüchtlinge. Auf einer begleitenden Aktionsbühne wird es Filmaufführungen, Theater-Stücke, Live-Musik und Diskussionsrunden geben.

Weitere Informationen zu “Deutschland sagt Danke” gibt es beim Auswärtigen Amt unter: www.diplo.de/20JahreFreiheit.

Quelle: Auswärtiges Amt, Bundesregierung Online
(ENDE) geschichtspuls/02.06.2009/mar

Blaetter fuer Genossenschaftsgeschichte
(Ein neues Angebot aus dem GeschichtsPuls-Netzwerk)


    RSS-Grafik
    Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie doch den GeschichtsPuls-Feed. So werden Sie immer mit den aktuellen GeschichtsPuls-Beiträgen versorgt. (Was ist RSS?)

    Und was sagen Sie dazu...?

    Einen Kommentar hinterlassen

    RSS-Grafik
    Sie wollen die Diskussion verfolgen? Abonnieren Sie den RSS-Kommentar-Feed...
    (Was ist RSS?)