BStU: Weiter großes Interesse an Stasi-Unterlagen

50.625 Akten-Anträge von Bürgerinnen und Bürgern sind im ersten Halbjahr 2009 bei der Bundesbehörde für die Unterlagen der ehemaligen Staatssicherheit der DDR (BStU) eingegangen. Im gesamten Jahr 2008 lag die Zahl nach Angaben der Behörde bei 87.366. Seit 1991 beläuft sich die Summe dieser Anträge auf 2.609.936.

Auch die Zahl der Anträge von Journalisten und Wissenschaftlern ist gestiegen: Sie liegt bei 994 im ersten Halbjahr – und einer davon kam auch von mir :-) . Im gesamten Vorjahr waren es 1.418 Anträge; seit 1991 insgesamt 22.377. Außerdem gab es seither 1.754.103 Ersuchen auf Überprüfung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des öffentlichen Dienstes. Alles in allem sind seit 1991 laut BStU 6.383.745 Anträge und Ersuchen bei der Stasi-Unterlagenbehörde eingegangen.

Eine detaillierte Übersicht gibt es auf der Homepage: BStU in Zahlen.

Quelle: BStU
(ENDE) geschichtspuls/04.08.2009/mar

Blaetter fuer Genossenschaftsgeschichte
(Ein neues Angebot aus dem GeschichtsPuls-Netzwerk)


    RSS-Grafik
    Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie doch den GeschichtsPuls-Feed. So werden Sie immer mit den aktuellen GeschichtsPuls-Beiträgen versorgt. (Was ist RSS?)

    Und was sagen Sie dazu...?

    Einen Kommentar hinterlassen

    RSS-Grafik
    Sie wollen die Diskussion verfolgen? Abonnieren Sie den RSS-Kommentar-Feed...
    (Was ist RSS?)