Starposter in Lebensgröße

Web-Archiv: BRAVO-Starschnitte seit 1959

Kurz notiert – heute mal mit dem Hinweis auf ein sehr spezielles Online-Archiv: 1959 eröffnete das Jugendmagazin BRAVO mit den Starschnitt-Serien eine seiner bis heute wohl erfolgreichsten Rubriken (neben u.a. dem Dr. Sommer Team). Dabei konnte man ein lebensgroßes Poster seines Lieblingsstars zusammenbasteln, dessen Puzzleteile über mehrere BRAVO-Ausgaben hinweg jeweils auf ein bis zwei Seiten zum Ausschneiden abgedruckt waren. Die einzelnen Starschnitte der vergangenen 50 Jahre finden sich jetzt auf einer Internetseite.

Bis zum Jahr 2004 wurden insgesamt 118 dieser Starschnitte veröffentlicht, die offenbar alle auf der Webseite zu finden sind. Damit bietet das Register auch einen guten Überblick über die jeweiligen Lieblinge und Helden über verschiedene Generationen Jugendlicher hinweg – angefangen mit Brigitte Bardot und Peter Kraus im Jahr 1959 über Elvis Presley (1960), Pierre Brice und Lex Barker (1964), Roy Black und den Beatles (1966), Alice Cooper und Suzi Quatro (1973), Rod Stewart (1983), Boris Becker (1985), David Hasselhoff (1989), den New Kids on the Block (1990), Britney Spears und Eminem (2000) bis hin zu Daniel Küblböck (2003) und “Spucky” Michael Herbig (2004).

Und hier geht’s zum BRAVO-Starschnitt-Register

Genau richtig, um z.B. in einer Kaffeepause mal wieder in alten Erinnerungen zu schwelgen… :-)

Nachtrag vom 8. April 2013: Die “Bravo” hat ihren legendären Starschnitt wieder reaktiviert. Das erste Riesenposter nach über sechs Jahren zeigt die beiden Teenie-Stars Selena Gomez und Vanessa Hudgens aus dem aktuellen Kinofilm “Spring Breakers”. Es ist 170 cm groß und besteht aus acht Einzelmotiven im Format DIN A3. Damit knüpft das Jugendmagazin an die beiden vorherigen Starschnitte aus den Jahren 2005 (“US5″) und 2006 (“Tokio Hotel”) an: Beide bestanden – im Gegensatz zu allen vorherigen Starschnitt-Postern – aus A3-Bögen, die ohne Schneiden aneinander geklebt werden können.


Quelle: via Spreeblick
(Ende) geschichtspuls/24.01.2011/mar

Blaetter fuer Genossenschaftsgeschichte
(Ein neues Angebot aus dem GeschichtsPuls-Netzwerk)


    RSS-Grafik
    Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie doch den GeschichtsPuls-Feed. So werden Sie immer mit den aktuellen GeschichtsPuls-Beiträgen versorgt. (Was ist RSS?)

    Und was sagen Sie dazu...?

    Einen Kommentar hinterlassen

    RSS-Grafik
    Sie wollen die Diskussion verfolgen? Abonnieren Sie den RSS-Kommentar-Feed...
    (Was ist RSS?)