Deutsche Welle erinnert an Schlacht von Verdun

Am 21. Februar 1916 begannen deutsche Truppen den Angriff auf die französischen Stellungen um Verdun – und damit eine der größten Schlachten des Ersten Weltkrieges. Nach monatelangen erbitterten Kämpfen endete der Vorstoß am 20. Dezember 1916 ohne nennenswerte Verschiebungen des Frontverlaufs. Beide Seiten verzeichnen zusammen mehr als 300.000 Gefallene. Genaue Zahlen gibt es nicht. Aufgrund des enormen Materialeinsatzes und der Heftigkeit der Kämpfe ist die “Hölle von Verdun” zu einem Synonym für die Barbarei des Krieges geworden.

Die Deutsche Welle erinnert in ihrem Kalenderblatt an den Beginn der Schlacht von Verdun.

In seiner Rubrik “Dokumente zur Zeitgeschichte” präsentiert das Bundesarchiv einen Befehlsentwurf (samt Erläuterungen) vom Chef des Generalstabes des Feldheeres an alle deutschen Heeresgruppen der Westfront vom 4. März 1918. Er diente laut Bundesarchiv der Ablenkung des Gegners vor dem Beginn einer großen Offensive (Michael-Offensive), die den Weltkrieg für das Deutsche Reich und seine Verbündeten entscheiden sollte.


Weitere Links zum Thema:
Die Schlacht um Verdun (lesenswerter Artikel bei wikipedia)
Verdun – Eine Schlacht im Weltkrieg
Lexikon zur Verdun-Schlacht
Verdun heute – eine Bilderschau


Quelle: Deutsche Welle
(ENDE) geschichtspuls/21.02.2008/mar

Blaetter fuer Genossenschaftsgeschichte
(Ein neues Angebot aus dem GeschichtsPuls-Netzwerk)


    RSS-Grafik
    Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie doch den GeschichtsPuls-Feed. So werden Sie immer mit den aktuellen GeschichtsPuls-Beiträgen versorgt. (Was ist RSS?)

    Und was sagen Sie dazu...?

    Einen Kommentar hinterlassen

    RSS-Grafik
    Sie wollen die Diskussion verfolgen? Abonnieren Sie den RSS-Kommentar-Feed...
    (Was ist RSS?)