München feiert 850. Stadtgeburtstag

München freut sich auf ein Ereignis, das über die Grenzen der Stadt hinaus große Beachtung finden soll: den 850. Stadtgeburtstag im Sommer 2008. Von Mai bis Mitte September wird das Jubiläum mit zahlreichen Veranstaltungen im ganzen Stadtgebiet gefeiert. Hier ein kleiner Überblick über die geplanten Aktionen:

Die Leuchtturm-Veranstaltungen

Offizieller Beginn der Feierlichkeiten wird am 13. Juni 2008 ein Festakt in der Philharmonie im Kulturzentrum Gasteig sein. Daran schließt sich das Stadtgründungsfest an, das am 14. und 15. Juni mit erweitertem Programm und Festareal aufwartet. Der Höhepunkt soll am 19. und 20. Juli 2008 das Altstadtringfest werden, bei dem sich die Besucher auf dem autofreien Ring rund um das Herz der Stadt durch verschiedene Szenen bewegen. Vom 1. bis 3. August wird dann entlang der Isar sowie auf und unter den Brücken das Isarbrückenfest gefeiert – eine “romantische Inszenierung mit Theater, Musik, Licht und Tanz sowie vielen Mitmachaktionen an der Lebensader der Stadt”.

Galerie der echten Münchner

Menschen aus über 185 unterschiedliche Nationen leben derzeit in München. Woher kommen sie, was führte sie nach München, welche Geschichten haben sie zu erzählen? Diese Fragen stehen im Zentrum der Aktion “Neue Heimat München”, in der Einheimische wie Zugereiste eingeladen werden, sich für “die Galerie der echten Münchner” porträtieren zu lassen. Aus den so entstehenden Fotografien werden 36 Personen ausgewählt. Ihre Porträts werden gemalt, ihre Geschichte dokumentiert. “Die Galerie der echten Münchner” wird am Stadtgeburtstag an prominenter Stelle ausgestellt.


Fundorte

Unter dem Motto “Wenn Geschichte lebendig wird” fordert das Projekt “Fundorte” Bürgerinnen und Bürger auf, die Geschichte von Münchner Orten zu recherchieren, die in Vergessenheit geraten sind. Die besten Ergebnisse dieser kollektiven Spurensuche werden im Juli 2008 stadtweit präsentiert. Interessierte können ihre Vorschläge an der eigens eingerichteten “Fundstelle” im Treppenhaus des Münchner Stadtmuseums einreichen.

Gedenkmedaillen

Anlässlich des Stadtgeburtstags werden von der Landeshauptstadt München gemeinsam mit dem Bayerischen Hauptmünzamt eine Serie von Gedenkmedaillen herausgegeben. Zwei Motive sind bereits erschienen. Sie zeigen das Münchner Glockenspiel bzw. Karl Valentin und Liesl Karlstadt. Eine dritte Prägung mit Brückenmotiv wird im Dezember 2008 erscheinen. Vom Verkaufpreis dieser Gedenkprägung kommen je nach Motiv zwei Euro der Restaurierung des Münchner Glockenspiels, der Neugestaltung des Valentin-Karlstadt-Museums oder der Münchner Sozialstiftung zugute.

Mehr zum 850. Jubiläum der bayrischen Landeshauptstadt gibt es unter www.muenchen850.de


Quelle: Landeshauptstadt München (Referat für Arbeit und Wirtschaft)
Foto: ebd. (Gestaltung Galerie Roucka)
(ENDE) geschichtskombinat/19.03.2008/mar

Blaetter fuer Genossenschaftsgeschichte
(Ein neues Angebot aus dem GeschichtsPuls-Netzwerk)


    RSS-Grafik
    Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie doch den GeschichtsPuls-Feed. So werden Sie immer mit den aktuellen GeschichtsPuls-Beiträgen versorgt. (Was ist RSS?)

    Und was sagen Sie dazu...?

    Einen Kommentar hinterlassen

    RSS-Grafik
    Sie wollen die Diskussion verfolgen? Abonnieren Sie den RSS-Kommentar-Feed...
    (Was ist RSS?)