Kurz notiert

Genossenschaftsidee ist Kulturerbe der Menschheit

Das Unesco-Komitee für Immaterielles Kulturerbe hat auf seiner jährlichen Tagung 16 traditionelle Fertigkeiten und Wissensformen neu in die “Repräsentative Liste des immateriellen Kulturerbes der Menschheit” aufgenommen. Neben dem Rumba aus Kuba, der belgischen Bierkultur oder dem ägyptischen Stockkampf gehört jetzt auch die Idee und Praxis der deutschen Genossenschaften zum kulturellen Welterbe. Die Aufnahme des ersten Vorschlags aus Deutschland ist auch eine Würdigung des Erbes von Friedrich Wilhelm Raiffeisen und Hermann Schulze-Delitzsch.

Mehr zum Thema:


Quelle: siehe Links
(Ende) geschichtspuls/01.12.2016/mar

Blaetter fuer Genossenschaftsgeschichte
(Ein neues Angebot aus dem GeschichtsPuls-Netzwerk)


    RSS-Grafik
    Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie doch den GeschichtsPuls-Feed. So werden Sie immer mit den aktuellen GeschichtsPuls-Beiträgen versorgt. (Was ist RSS?)

    Und was sagen Sie dazu...?

    Einen Kommentar hinterlassen

    RSS-Grafik
    Sie wollen die Diskussion verfolgen? Abonnieren Sie den RSS-Kommentar-Feed...
    (Was ist RSS?)