Glanz und Elend eines Herrscherhauses

GEO Epoche: “Die Macht der Habsburger”

Die neue Ausgabe von GEO Epoche (Nr. 46/2010) steht ganz im Zeichen der Habsburger – einer Dynastie, die mehr als ein halbes Jahrtausend lang die Geschicke Europas bestimmt hat. Auf 172 Seiten erzählt das Geschichtsmagazin vom Aufstieg einer Schweizer Adelsfamilie zur mächtigsten Dynastie Europas, von kluger Heiratspolitik und wahnsinnigen Thronfolgern, von zahlreichen Kriegen und dem langen Niedergang der k.u.k.-Monarchie unter Kaiser Franz Joseph bis hin zum Untergang seines Reiches infolge des Ersten Weltkrieges.

GEO Epoche 46/2010: Die Habsburger Bereits im September 1683 stand alles auf dem Spiel: das Schicksal Österreichs, der Habsburger-Dynastie, vielleicht des gesamten christlichen Abendlands. Seit zwei Monaten belagerten die Osmanen Wien mit 200.000 Soldaten. Die Lage der Stadt schien hoffnungslos: Die Bewohner hungerten, sie aßen Katzen und Ratten, in den Straßen türmten sich stinkende Abfälle, die Ruhr wütete. Kaum mehr als 4.000 Verteidiger bemannten noch die Mauern. Wenn nicht bald ein Entsatzheer eintraf, würde Wien fallen – und mit dem Fall der Metropole wäre auch das Habsburgerreich nicht mehr gegen den Feind aus dem Osten zu halten gewesen.

Doch die Befreier kamen gerade noch rechtzeitig: Um fünf Uhr morgens am 12. September 1683 begann die Schlacht am Kahlenberg, eines der entscheidenden Gefechte der europäischen Geschichte. Nach 13 Stunden waren die Osmanen besiegt. Und zwei Tage später zog Kaiser Leopold I., der sich Wochen zuvor in Sicherheit gebracht hatte, wieder in seine schwer mitgenommene Residenzstadt ein. Die Habsburger waren gerettet – sie sollten ihr Imperium weitere 235 Jahre lang beherrschen.

ANZEIGE


Auf 172 Seiten erzählt die neue Ausgabe von “GEO Epoche” von 650 Jahren Geschichte der Habsburger: vom Aufstieg einer Schweizer Adelsfamilie zur mächtigsten Dynastie Europas, von kluger Heiratspolitik und wahnsinnigen Thronfolgern, vom gescheiterten Weltmonarchen Karl V. und von Kriegen gegen Türken, Franzosen und Preußen. In dieser Zeit haben die Habsburger 15 römisch-deutsche, vier österreichische und einen mexikanischen Kaiser, sechs spanische Könige und zahlreiche weitere Fürsten hervorgebracht.

Darüber hinaus berichtet das Magazin auch über die Kulturmetropole Wien, in der das Wunderkind Wolfgang Amadeus Mozart am Hofe der Herrscherin Maria Theresia Klavier spielt und um 1900 Gustav Klimt, Egon Schiele, Arnold Schönberg, Arthur Schnitzler, Karl Kraus und Sigmund Freud die Kunst, Musik, Sprache und Theorie für ein neues Jahrhundert erfinden. Zudem schildern die Redakteure den langen Niedergang der k.u.k. Monarchie unter Kaiser Franz Joseph, der sein Reich in den Ersten Weltkrieg führt – und damit in den Untergang.

GEO Epoche (Nr. 46/2010) “Die Macht der Habsburger” ist ab sofort für 9 Euro (mit DVD für 15,90 Euro) im Handel erhältlich.

Quelle: GEO Epoche
(Ende) geschichtspuls/10.12.2010/mar

Blaetter fuer Genossenschaftsgeschichte
(Ein neues Angebot aus dem GeschichtsPuls-Netzwerk)


    RSS-Grafik
    Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie doch den GeschichtsPuls-Feed. So werden Sie immer mit den aktuellen GeschichtsPuls-Beiträgen versorgt. (Was ist RSS?)

    Und was sagen Sie dazu...?

    Einen Kommentar hinterlassen

    RSS-Grafik
    Sie wollen die Diskussion verfolgen? Abonnieren Sie den RSS-Kommentar-Feed...
    (Was ist RSS?)