Wiederentdeckt

Erhaltenes Stasi-Gästehaus in Frankfurt/Oder

Kurz notiert: 25 Jahre nach dem Fall der Mauer hat man im brandenburgischen Frankfurt/Oder ein ehemaliges Gästehaus der DDR-Staatssicherheit (wieder) entdeckt. Der Bau – inklusive Saunabereich, Friseursalon, Kellerbar und Geheimgang – diente zur konspirativen Bewirtung hoher Stasi-Funktionäre und Inoffizieller Mitarbeiter (IM), wie der Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB) berichtet.

Betrieben wurde die Anlage demnach durch einen Stellvertreter von Stasi-Chef Erich Mielke. Zeitweise seien in der Villa im Frankfurter Stadtteil Nord 50 Köche und Kellner tätig gewesen. Im Kontrast zum Gästehaus-Programm habe man dort aber teilweise womöglich auch Verhöre durchgeführt. Im September 2014 soll es nun Führungen durch das Haus geben.

Mehr zum Thema:
Luxusvilla für Stasi-Gäste in Frankfurt (Oder) entdeckt

(RBB-Bericht inkl. Bilder und Video)


Quelle: RBB (siehe Link)
(Ende) geschichtspuls/01.08.2014/mar

Blaetter fuer Genossenschaftsgeschichte
(Ein neues Angebot aus dem GeschichtsPuls-Netzwerk)


    RSS-Grafik
    Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie doch den GeschichtsPuls-Feed. So werden Sie immer mit den aktuellen GeschichtsPuls-Beiträgen versorgt. (Was ist RSS?)

    Und was sagen Sie dazu...?

    Einen Kommentar hinterlassen

    RSS-Grafik
    Sie wollen die Diskussion verfolgen? Abonnieren Sie den RSS-Kommentar-Feed...
    (Was ist RSS?)