Fastfood “Made in GDR”: Broiler, Ketwurst und Grilletta

Kleiner Fernsehtipp: Am 12. Februar 2008, 22:05 Uhr, läuft im MDR eine Dokumentation über Fastfood in der DDR. Konkret geht es um Broiler (im Westen als “Goldhähnchen” bekannt), Ketwurst (Hotdog) und Grilletta (Hamburger) und ihren Einzug in den ostdeutschen Ess-Alltag. Der Film von Andreas Kuno Richter und Frank Otto Sperlich erinnert unter anderem an die inhaltlichen Zutaten, die Einführung der Mastflügelzucht durch das volkseigene Kombinat Industrielle Mast (KIM) sowie die Produktion der Ketwürste und lässt zudem Geflügelzüchter, Produzenten, Imbissverkäufer und Stammkunden als Zeitzeugen zu Wort kommen.

Und wenn wir schon dabei sind: Am gleichen Tag läuft vorher (20:45 Uhr) eine weitere Dokumentation mit dem Titel “Friedrichsroda – 1.000 Betten DDR”. Jana Matthes und Andrea Schramm zeigen, wo der Osten einst Urlaub machte (“FDGB-Erholungsheim August Bebel”) und wie es dort nach der Wende weiterging (Wellnesshotel).

Friedrichsroda – 1.000 Betten DDR, 12. Februar 2008, 20:45 Uhr, MDR
Broiler, Ketwurst und Grilletta, 12. Februar 2008, 22:05 Uhr, MDR


Quelle: MDR
(ENDE) ddr-geschichtsblog/08.02.2008/mar

Blaetter fuer Genossenschaftsgeschichte
(Ein neues Angebot aus dem GeschichtsPuls-Netzwerk)


    RSS-Grafik
    Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie doch den GeschichtsPuls-Feed. So werden Sie immer mit den aktuellen GeschichtsPuls-Beiträgen versorgt. (Was ist RSS?)

    Und was sagen Sie dazu...?

    Einen Kommentar hinterlassen

    RSS-Grafik
    Sie wollen die Diskussion verfolgen? Abonnieren Sie den RSS-Kommentar-Feed...
    (Was ist RSS?)