Kölner Personen-Lexikon: 1875 Persönlichkeiten aus zwei Jahrhunderten


Köln hat sein zweites großes Lexikon: Nach dem Sachlexikon von 2005 gibt es nun auch das Kölner Personen-Lexikon. Der voluminöse Band enthält Erklärungen und Fakten zu allen Bürgern, die die Stadt auf dem Weg von den Römern zur heutigen Metropole durch ihren sozialen, kulturellen, wissenschaftlichen oder wirtschaftlichen Beitrag entscheidend geprägt haben. Beim Blättern durch dieses “Who is Who” für Köln begegnet man auf nahezu jeder Seite berühmten Namen und Persönlichkeiten wie Agrippa und Albertus Magnus, Böll und Bosch, Oppenheim und Otto oder Wallraf und Richartz.

Dahinter steckt eine Menge Arbeit: Rund zweieinhalb Jahre saßen die Herausgeber Ulrich S. Soénius und Jürgen Wilhelm zusammen mit einer rund 50köpfigen Autorengruppe an der Auswahl der 1.875 Personen, an den Artikeln mit allen wichtigen Lebensdaten und biographischen Informationen und an der Auswahl der reichhaltigen Abbildungen. Im Ergebnis sicher ein Standardwerk für jeden Kölner Haushalt und die Bücherregale der Köln-Liebhaber – und zudem auch ein interessanter Ansatz für andere Städte, um die eigene Geschichte zu vermitteln.

Ulrich S. Soénius, Jürgen Wilhelm (Hg.): Kölner Personen-Lexikon, 608 Seiten mit 575 farbigen Abbildungen, Greven Verlag (November 2007), ISBN 978-3-7743-0400-0

Zum Abschluss der obligatorische Hinweis: Auch dieses Buch gibt es bei amazon.de


Quelle/Bild: Greven-Verlag
(ENDE) geschichtskombinat/26.02.2008/mar

Blaetter fuer Genossenschaftsgeschichte
(Ein neues Angebot aus dem GeschichtsPuls-Netzwerk)


    RSS-Grafik
    Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie doch den GeschichtsPuls-Feed. So werden Sie immer mit den aktuellen GeschichtsPuls-Beiträgen versorgt. (Was ist RSS?)

    Und was sagen Sie dazu...?

    Einen Kommentar hinterlassen

    RSS-Grafik
    Sie wollen die Diskussion verfolgen? Abonnieren Sie den RSS-Kommentar-Feed...
    (Was ist RSS?)