Zwei Geschichtsportale für Grimme Online Award nominiert

Bereits seit 8. Mai 2008 stehen die Nominierungen für den 8. Grimme Online Award fest. Aus insgesamt rund 1.900 vorgeschlagenen Internetangeboten wurden 19 Websites für die Endrunde nominiert. Darunter befinden sich im Bereich “Wissen und Bildung” mit “einestages.de” und “zeitzeugengeschichte.de” auch zwei Geschichtsportale. Sie zeigen nach Ansicht der Bewertungskommission, dass sowohl große Online-Medien als auch kleinere Anbieter hochwertige Formen interaktiver Wissenssammlungen produzieren können. Beide Websites machten mit Interaktion und offenem Erfahrungsaustausch deutlich, “wie sehr sich das Internet auch als Medium der Erinnerung eignet, zum Festhalten von Biografien, zum Sammeln von Dokumenten der kleinen und großen Geschichte und zum Austausch darüber”.


Der Spiegel Online-Ableger “einestages.de” dürfte wohl hinreichend bekannt sein. Auf dem GeschichtsPuls wurden ja auch schon des Öfteren einige der dortigen Artikelthemen aufgegriffen. Sehr interessant (und mir bislang noch unbekannt gewesen) ist auch das Webportal “zeitzeugengeschichte.de“. Das offene Archiv bietet Interviews mit Zeitzeugen des Nationalsozialismus, die chronologisch, thematisch oder nach Namen durchsucht werden können. Nach rund zweijähriger Existenz stehen bislang fast 400 Audio- und Videodateien zum Herunterladen bereit. Für die Interviews setzen die Betreiber insbesondere auf Jugendliche, Bildungseinrichtungen, Schulen oder Geschichtswerkstätten. In einem Leitfaden werden den potenziellen Beiträgern Themen wie Interviewtechniken, Oral History, geschichtliche Überblicke, aber auch technische Informationen zur Erstellung von Audio- und Videomaterial und zum Upload erklärt.

Wer das Rennen bei den Grimme Online Award 2008 macht, wird im Rahmen des Medienforums NRW am 11. Juni 2008 in Köln bekannt gegeben.


Nachtrag vom 12. Juni 2008: “Zeitzeugengeschichte.de gewinnt Online-Award


Quelle: Adolf Grimme Institut, zeitzeugengeschichte.de
(ENDE) geschichtspuls/21.05.2008/mar

Blaetter fuer Genossenschaftsgeschichte
(Ein neues Angebot aus dem GeschichtsPuls-Netzwerk)


    RSS-Grafik
    Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie doch den GeschichtsPuls-Feed. So werden Sie immer mit den aktuellen GeschichtsPuls-Beiträgen versorgt. (Was ist RSS?)

    Und was sagen Sie dazu...?

    Einen Kommentar hinterlassen

    RSS-Grafik
    Sie wollen die Diskussion verfolgen? Abonnieren Sie den RSS-Kommentar-Feed...
    (Was ist RSS?)