“Hermann Schulze-Delitzsch. Ausgewählte Schriften und Reden des Gründervaters der Genossenschaften”

Der vor 200 Jahren geborene Hermann Schulze-Delitzsch ist zweifellos “eine der großen Bürgerpersönlichkeiten des 19. Jahrhunderts”, wie es der erste Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland, Theodor Heuss, einmal formulierte. Doch während beispielsweise der Name Raiffeisen in der Firmenbezeichnung zahlreicher ländlicher Genossenschaften weiterlebt, hat sich Schulze-Delitzsch im historischen Gedächtnis unserer Nation weitgehend verloren. Ein neues Buch will sein Wirken, seine Ansichten, Ideen und Überlegungen neuen Generationen nahe bringen.

Buch Hermann Schulze-Delitzsch
Softcover, 256 Seiten,
13,5 x 21 cm,
3 s/w Abbildungen,
September 2008,
Preis: 15,80 Euro

ISBN:
978-3-941362-01-7

Das geistige Erbe des “Gründervater” des deutschen Genossenschaftswesens hat die Zeiten vor allem in Form seiner Schriften und Reden überdauert. Zu verdanken ist das einigen Verehrern Schulze-Delitzschs, die zu seinem 100. Geburtstag 1908 einen Aufruf starteten: “Unser Volk wird diesen Tag nicht vorübergehen lassen, ohne sich mit Dankbarkeit des Mannes zu erinnern, der durch Übertragung des Genossenschaftswesens nach Deutschland und seine Ausgestaltung hunderttausenden und abermals hunderttausenden Angehörigen des Arbeiterstandes, des Gewerbe- und Kaufmannstandes und der Landwirtschaft den Weg gewiesen hat, zur wirtschaftlichen Selbstständigkeit zu gelangen und ihren Wohlstand zu fördern.” Im Ergebnis dessen entstanden “Hermann Schulze-Delitzschs Schriften und Reden” zu genossenschaftlichen, politischen und sozialen Aspekten, zusammengestellt in fünf Bänden.

Darauf basierend versammelt abermals einhundert Jahre später das nun vorliegende Buch “Hermann Schulze-Delitzsch. Ausgewählte Schriften und Reden des Gründervaters der Genossenschaften” erneut ausgewählte Schriften, Aufsätze und Reden, jedoch speziell bezogen auf das Thema Genossenschaften. Es versteht sich als Beitrag zur Bewahrung originären Gedankengutes Schulze-Delitzschs und will sein Wirken, seine Ansichten, Ideen und Überlegungen neuen Generationen nahe bringen.

Die für dieses Buch ausgewählten Texte werden in moderner Typografie, aber ansonsten in ihrer authentischen Gestalt präsentiert. Zum erleichterten Verständnis des historischen Zusammenhanges dienen ein einleitender Abriss zur Biografie Schulze-Delitzschs sowie kurze Erläuterungen zu den einzelnen Texten. Abgeschlossen wird das Buch mit einer Sammlung von (orthografisch modernisierten) Zitaten sowohl von Hermann Schulze-Delitzsch als auch über ihn und die Genossenschaften.

Marvin Brendel (Hrsg): “Hermann Schulze-Delitzsch. Ausgewählte Schriften und Reden des Gründervaters der Genossenschaften”, 256 Seiten, Schaltzeit Verlag, Berlin (September 2008), 15,80 Euro, ISBN 978-3-941362-01-7.

Bestellungen und Anforderung von Rezensionsexemplaren über
brendel [at] geschichtspuls.de oder direkt über den Schaltzeit Verlag


Quelle: Geschichtskombinat
(ENDE) geschichtspuls/28.08.2008/mar

Blaetter fuer Genossenschaftsgeschichte
(Ein neues Angebot aus dem GeschichtsPuls-Netzwerk)


    RSS-Grafik
    Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie doch den GeschichtsPuls-Feed. So werden Sie immer mit den aktuellen GeschichtsPuls-Beiträgen versorgt. (Was ist RSS?)

    Und was sagen Sie dazu...?

    2 Kommentare
    Eigenen Kommentar verfassen »

    1. [...] – siehe auch hier: Geschichtspuls [...]

    2. [...] zu erhalten. Doch nun wird die Sache für mich als Autor etwas zwiespältig – jetzt, wo mein Buch über Hermann Schulze-Delitzsch (neben Raiffeisen der Gründervater des deutschen Genossenschaftswesens) offenbar bis auf wenige [...]

    Einen Kommentar hinterlassen

    RSS-Grafik
    Sie wollen die Diskussion verfolgen? Abonnieren Sie den RSS-Kommentar-Feed...
    (Was ist RSS?)