GEO Epoche: “Die Germanen”

Germanien, im September 9 n. Chr.: Regen peitscht über die waldigen Hänge westlich der Weser, als die Cherusker hinter ihrer Verschanzung hervorbrechen. Der Feind scheint übermächtig: Tausende römische Soldaten marschieren mit ihrem Feldherr Varus auf sie zu, ausgerüstet mit Schwertern, die Körper durch Kettenhemden und Helme geschützt. Doch die Römer sind geschwächt – denn die Germanen attackieren die Legionen schon seit Tagen. Und schließlich gelingt es ihnen, das Römerheer fast vollständig zu vernichten: Die legendäre Varusschlacht ist der Anfang vom Ende römischen Machtstrebens in einem unwirtlichen Land.

GEO Epoche - Germanen Auf 168 Seiten präsentiert die Dezember-Ausgabe von GEO Epoche (12/08) die Geschichte jener “barbarischen” Völkerschar, die einem Weltreich die Stirn bot – und schließlich aus den Trümmern des Imperium Romanum ein neues Europa schuf. Deren Kultur ihren Ursprung um 600 v. Chr. in der norddeutschen Tiefebene hatte, und der doch erst rund 550 Jahre später der römische Feldherr Caesar einen Namen gab: “Germanen”. Und die nur wenige, bis heute rätselhafte Spuren hinterlassen hat.

GEO Epoche erzählt von Viehbauern, die an der Nordsee Sturmfluten trotzten. Berichtet, weshalb die Stämme zwischen Weichsel und Rhein, Alpen und Ostsee ihren Göttern in Moorseen Menschen und Waffen opferten. Erklärt, wann die Runenschrift entstand und welche Wahrheit das Nibelungenlied birgt, das deutsche Nationalepos. Und schildert, wie es den Germanen gelang, 410 n. Chr. das Herz des Imperiums zu erobern: Rom, die Ewige Stadt.


Dazu bei GEO Epoche online:
Wo siegte Arminius? Interview mit dem Historiker Rainer Wiegels
Alltag: Wie lebten die Germanen?
Nibelungensage: Epos aus uralten Zeiten
Zeitläufte: Die Germanen

GEO Epoche “Die Germanen” ist für 8,50 Euro ab sofort im Handel erhältlich. Einer Teilauflage liegt eine DVD mit drei ARD-Dokumentationen bei (Preis mit DVD: 14,95 Euro). Die Filme porträtieren anhand von Spielszenen und Experteninterviews den Alltag germanischer Bauern, Krieger, Priester – und deren erbitterten Kampf gegen die römischen “Herren der Welt”.

Mehr zum Thema im Internet:
Deutsche Geschichte: Mythos einer Schlacht (ZEIT Online)
Archäologie: Neuer Streit um den Ort der Varusschlacht
Sturm über Europa (2/4): Varusschlacht und Gotensaga (Google Video)
kalkriese-varusschlacht.de

Quelle/Coverbild: Gruner+Jahr / GEO Epoche
(ENDE) geschichtspuls/10.12.2008/mar

Blaetter fuer Genossenschaftsgeschichte
(Ein neues Angebot aus dem GeschichtsPuls-Netzwerk)


    RSS-Grafik
    Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie doch den GeschichtsPuls-Feed. So werden Sie immer mit den aktuellen GeschichtsPuls-Beiträgen versorgt. (Was ist RSS?)

    Und was sagen Sie dazu...?

    2 Kommentare
    Eigenen Kommentar verfassen »

    1. [...] (.pdf-Datei) Fachbereich Geschichte und Kulturwissenschaften an der Freien Universität Berlin GEO Epoche: Die Germanen mit weiteren Links zur Varus-Schlacht (GeschichtsPuls) Quelle: Freie Universität Berlin (via [...]

    2. [...] Möchte man zu den römischen Flotten genaueres wissen, ist man nicht zuletzt auf die so genannte Experimentelle Archäologie angewiesen. Die Schiffsfunde aus Oberstimm bei Ingolstadt bildeten die Basis einer Rekonstruktion in Originalgröße, mehrwöchige Testfahrten mit diversen Crews aus Studenten und Offizieren der Bundeswehr lieferten richtungweisende Ergebnisse für die Effizienz und die Bedeutung der Binnenflotten in der römischen Kaiserzeit, speziell im Hinblick auf das historische Geschehen rund um die Varusschlacht, die sich in diesem Herbst zum 2.000sten Mal jährt. (Links zur Varusschlacht unter anderem hier: GEO Epoche: Die Germanen) [...]

    Einen Kommentar hinterlassen

    RSS-Grafik
    Sie wollen die Diskussion verfolgen? Abonnieren Sie den RSS-Kommentar-Feed...
    (Was ist RSS?)