20 Jahre Mauerfall: Bundespresseamt sucht Zeitzeugen

Kurz notiert: Das Bundespresseamt sucht Zeitzeugen, die am Abend des 9. November 1989 den Berliner Grenzübergang “Bornholmer Straße” von Ost nach West überquert haben. Die Zeitzeugen sind eingeladen, am Nachmittag des 9. November 2009 gemeinsam mit der Bundeskanzlerin, dem Regierenden Bürgermeister von Berlin und weiteren Gästen nach 20 Jahren noch einmal den Weg über die Bornholmer Straße zu gehen (begleitet übrigens auch von ihren Angehörigen).

Diese gemeinsame Erinnerung an den Abend des 9. November 1989 an der Bornholmer Straße ist Teil der Feierlichkeiten, mit denen die Bundesregierung den Fall der Mauer als herausragendes Ereignis unserer jüngsten Geschichte würdigt. Neben Zeitzeugen und zahlreichen Bürgerechtlern sind die Präsidenten der Verfassungsorgane, Michail Gorbatschow und Lech Walesa eingeladen die Bundeskanzlerin zu begleiten.

Interessierte Zeitzeugen werden gebeten, sich noch bis Ende Oktober 2009 beim Bundespresseamt unter der Telefonnummer 030 – 18 272 3320 (Mo bis Fr, 8.30 bis 17.00 Uhr) zu melden. (Link zum Bundespresseamt )

Quelle: Bundesregierung Online
(ENDE) geschichtspuls/27.10.2009/mar

Blaetter fuer Genossenschaftsgeschichte
(Ein neues Angebot aus dem GeschichtsPuls-Netzwerk)


    RSS-Grafik
    Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie doch den GeschichtsPuls-Feed. So werden Sie immer mit den aktuellen GeschichtsPuls-Beiträgen versorgt. (Was ist RSS?)

    Und was sagen Sie dazu...?

    Einen Kommentar hinterlassen

    RSS-Grafik
    Sie wollen die Diskussion verfolgen? Abonnieren Sie den RSS-Kommentar-Feed...
    (Was ist RSS?)