Berliner Mauer 2.0: Mauer-Flashmob am 9. November

Kurz notiert: Wer schon den Fall der Berliner Mauer verpasst hat und sich nach 20 Jahren noch immer darüber ärgert – jetzt gibt es eine Gelegenheit, damals Verpasstes eventuell noch nachzuholen. Am 9. November 2009 sollen 33.000 Menschen auf 33 Kilometern die Berliner Mauer zeitweise wieder auferstehen lassen.

ANZEIGE


Die Idee für das Mauer-Flashmob-Projekt hatte der britische Künstler Martin Butler. Er will mit seiner Aktion ein “temporäres Monument der Reflektion” erschaffen, das dazu anregen soll, gemeinsam über Teilung und Vereinigung nachzudenken. In der Praxis sollen sich die “menschlichen Mauerstücke” am Abend des 9. November bis 20.oo Uhr auf ihren vorgesehenen Stellen entlang des ehemaligen Mauerverlaufs einfinden. Ab 20.15 Uhr soll die Flashmob-Mauer dann für 15 Minuten stehen (drei davon erleuchtet) und sich anschließend in die Nacht zerstreuen.

Mehr zur Aktion findet sich unter anderem drüben beim Deutschlandpuls sowie auf der offizielle Webseite www.mauer-mob.com. Hier kann man sich auch seinen “Stellplatz” reservieren.

Quelle: Deutschlandpuls (Danke André, für den Hinweis)
(ENDE) geschichtspuls/03.11.2009/mar

Blaetter fuer Genossenschaftsgeschichte
(Ein neues Angebot aus dem GeschichtsPuls-Netzwerk)


    RSS-Grafik
    Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie doch den GeschichtsPuls-Feed. So werden Sie immer mit den aktuellen GeschichtsPuls-Beiträgen versorgt. (Was ist RSS?)

    Und was sagen Sie dazu...?

    2 Kommentare
    Eigenen Kommentar verfassen »

    1. Social comments and analytics for this post…

      This post was mentioned on Twitter by Ingo_K: Berliner Mauer 2.0: Mauer-Flashmob am 9. November: Kurz notiert: Wer schon den Fall der Berliner Mauer verpasst.. http://bit.ly/3XgBpM…

    2. [...] Berliner Mauer 2.0: Mauer-Flashmob am 9. November | GeschichtsPuls geschichtspuls.de/art1397-berlin-mauer-flashmob-neunter-november – view page – cached Kurz notiert: Wer schon den Fall der Berliner Mauer verpasst hat und sich nach 20 Jahren noch immer darüber ärgert – jetzt gibt es eine Gelegenheit, damals Verpasstes eventuell noch nachzuholen…. Read moreKurz notiert: Wer schon den Fall der Berliner Mauer verpasst hat und sich nach 20 Jahren noch immer darüber ärgert – jetzt gibt es eine Gelegenheit, damals Verpasstes eventuell noch nachzuholen. Im Rahmen eines Mauer-Flashmob-Projektes sollen am 9. November 2009 im besten Fall 33.000 Menschen auf 33 Kilometern die Berliner Mauer zeitweise wieder auferstehen lassen. Read less [...]

    Einen Kommentar hinterlassen

    RSS-Grafik
    Sie wollen die Diskussion verfolgen? Abonnieren Sie den RSS-Kommentar-Feed...
    (Was ist RSS?)