Mauer- und Mauerfall-Fotos bei Flickr: “Geschichte erleben: Berlin 1961-1989″

Kurz notiert: Die Foto-Community Flickr würdigt den 20. Jahrestag des Mauerfalls mit einem virtuellen Bilder-Geschichtsbuch: Über die Gruppe “Geschichte erleben: Berlin 1961-1989″ können Nutzer mit ihren historischen, ganz privaten Fotos die Geschichte der Berliner Mauer dokumentieren. Damit eröffnet sich für den Betrachter eine sehr persönliche Perspektive auf ein zentrales Kapitel deutscher Geschichte.

ANZEIGE


Anlässlich des 20. Jahrestags des Mauerfalls hat Flickr eine Gruppe mit dem Titel “Geschichte erleben: Berlin 1961-1989″ eröffnet. Die Mitglieder der Foto-Community können hier ihre persönlichen Bilddokumente vom Leben zu beiden Seiten der Berliner Mauer einstellen. Ganz gleich ob es sich um Aufnahmen vom Bau der Mauer, von der Curry-Wurstbude in der Sonnenallee oder vom Kiez in Kreuzberg handelt – entscheidend ist der persönliche Blick auf 28 Jahre deutsche Geschichte in Berlin.

Hier geht’s direkt zur Flickr-Gruppe: “Geschichte erleben: Berlin 1961-1989″.

“In der Berichterstattung anlässlich des 20. Jahrestags des Mauerfalls sehen wir viele, nicht selten sehr bekannte Bilder aus der Nacht des Mauerfalls. In der neuen Flickr-Gruppe hingegen dokumentieren unsere Mitglieder die Geschichte der Mauer, die Jahre vor dem Fall, aus ihrer ganz persönlichen Sicht, also aus privater Perspektive”, erläutert Daniel Eiba, Head of Global Business Development Flickr. Dies sei ein weiteres Beispiel dafür, welchen spannenden Beitrag Online-Communities auch bei der Dokumentation historischer Ereignisse leisten können.

Quelle: Yahoo Deutschland
(ENDE) geschichtspuls/06.11.2009/mar

Blaetter fuer Genossenschaftsgeschichte
(Ein neues Angebot aus dem GeschichtsPuls-Netzwerk)


    RSS-Grafik
    Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie doch den GeschichtsPuls-Feed. So werden Sie immer mit den aktuellen GeschichtsPuls-Beiträgen versorgt. (Was ist RSS?)

    Und was sagen Sie dazu...?

    Einen Kommentar hinterlassen

    RSS-Grafik
    Sie wollen die Diskussion verfolgen? Abonnieren Sie den RSS-Kommentar-Feed...
    (Was ist RSS?)