20 Jahre Mauerfall: Linksammlung zum 9. November 1989

Es war der wohl glücklichste Moment der jüngeren deutschen Geschichte: Kein Schuss fiel, lautlos kapitulierte die DDR-Staatsmacht vor dem Volk – und die Mauer war offen. Statt nun zum 20. Jubiläum des Mauerfalls das 100. Themen-Special zu verfassen, begnügt sich der GeschichtsPuls damit, andere interessante Webangebote zum Mauerfall und der Deutschen Einheit vorzustellen und zu kommentieren:

ANZEIGE


Öffentliche-Rechtlicher Bildungsauftrag

Ganz im Sinne ihres Bildungsauftrages ist der Mauerfall bei den Öffentlich-Rechtlichen natürlich ein großes Thema. Bei der ARD gibt es dazu unter anderem das Special Grenzenlos: Die Mauer ist weg mit zahlreichen Video-Berichten über die Situation im Herbst 1989, Erinnerungen von Zeitzeugen sowie der TV-Dokumentation “Schabowskis Zettel”.

Das ZDF bietet auf seiner Themenseite 20 Jahre Mauerfall neben zahlreichen Artikel und Videobeiträgen den Live-Stream vom Fest der Freiheit in Berlin und die Satire-Doku Der Schwarze Kanal kehr zurück (vorerst noch der Trailer, Sendung kommt heute Abend, 23.25 Uhr). Zudem zeigt die Geschichtsredaktion der Mainzer um den Chef-Historiker Guido Knopp viel weiteres Material unter ZDF – Unsere Geschichte.

“Historischer Liveticker” bei Spiegel Online

Sehr interessant: Spiegel Online bringt in einem fortlaufend aktualisierten Artikel die Berichte der westlichen Nachrichtenagenturen AP, dpa, AFP und der DDR-Agentur ADN vom 9. November 1989. Über den “historischen Liveticker” lässt sich noch mal die Entwicklung verfolgen, als würde die Mauer heute fallen.

Zudem gibt es bei SPON auch ein sehenswertes Video-Spezial zum Mauerfall und den Untergang der DDR. Die zahlreichen Beiträge von Spiegel-TV berichten neben Mauerbau und Mauerfall am 9. November 1989 unter anderem von der Grenzöffnung in Ungarn, dem “unsicheren Nachbarn” Polen, Glasnost und Perestroika in der UdSSR, den ostdeutschen Botschaftsflüchtlingen, den Aufnahmelagern in der BRD, der 40-Jahr-Feier in der DDR, den zahlreichen Protestmärschen ab Oktober 1989 sowie der Abwicklung der DDR.

Zahlreiche Zeitzeugen bei einestages.de

Darüber hinaus wurde das Thema über die vergangenen Wochen schon mehrfach beim SPON-Ableger einestages.de gewürdigt. Eine Übersicht der Beiträge findet sich in der Flash-Karte Geschichten aus der Zeit des Mauerfalls. Hierbei setzt die Redaktion stark auf Zeitzeugenberichte. So erzählt unter anderem der US-amerikanische Starjournalist Tom Brokaw von seinem Interview mit Günther Schabowski nach dessen legendärer Pressekonferenz, dem allerersten DDR-Bürger auf der Mauerkrone und seinen eigenen Versagensängste in der historischen Ausnahmesituation (“Vermassel das hier nicht!”).

Und das Ehepaar Birgit und Matthias Frahnow berichtet von seiner Hochzeit am 11. November 1989: Für das Brautpaar hat sich fast “kein Schwein interessiert”; stattdessen standen die Mauerfall-Nacht und die ersten Eindrücke von Westberlin bei den übernächtigten Gästen im Mittelpunkt. Immerhin konnten sie sich mit Flitterwochen im Westen statt im ungeliebten FDGB-Ferienheim trösten… (Hochzeitsgeschenk Mauerfall)

Die Berliner Sicht

Auch auf der offiziellen Seite unserer Hauptstadt gibt es ein umfangreiches Dossier zum Mauerfall. Neben Informationen zu den Jubiläums-Feierlichkeiten in Berlin finden sich hier auch zahlreiche Bilder und Videos aus der geteilten Stadt und dem Herbst 1989 (unter anderem auch vom Landesarchiv Berlin).

Ein Protokoll des Mauerfalls…

…gibt es auch bei WELT Online (9. November 1989: Die große Freiheit). Neben den “üblichen” Bildern zum Mauerfall findet sich dort auch eine Presseschau mit den Titelblättern zahlreicher Zeitungen vom 9./10. November. Schöne Idee, nur leider lassen sich die Bilder nicht vergrößern, um mehr als nur die Schlagzeilen entziffern zu können.

Weitere Web-Specials zum Mauerfall kurz notiert:

Der Fall der Mauer (Deutsches Historisches Museum / Haus der deutschen Geschichte)
Dossier Deutsche Teilung – Deutsche Einheit: Die Friedliche Revolution (Bundeszentrale für Politische Bildung)
Ausführliche Chronik vom 9. November 1989 – mit zahlreichen Dokumenten und Video-Beiträgen (Chronik der Mauer)
Little Berlin, Botschaftsflüchtlinge und die Einheit (Bayrischer Rundfunk)

“Wo warst Du am 9. November?”

fragt Cem Basman die Leser in seiner Sprechblase. Passend dazu ein Lesetipp im “Gute Seiten, schlechte Seiten”-Blog des RuhrZeitung-Chefredakteurs Christian Lindner. In “Auch in Koblenz fiel die Mauer” berichtet er von seiner Zeit als Jungredakteur und wie er alleinverantwortlich in der Nachtschicht vom 9. auf den 10. November 1989 die Titelseite der Zeitung mehrmals den immer wieder neuen Begebenheiten anpassen musste und dabei die fetteste Überschrift seiner Laufbahn titelte.

Mein 9. November

Bereits vor einem Jahr starteten die Frankfurter Rundschau, der Kölner Stadtanzeiger und die Mitteldeutschen Zeitung einen Aufruf an Menschen, die an einem 9. November geboren sind. Ihre Erinnerungen an den Tag des Mauerfalls 1989, ihre Einschätzungen zu der Zeit davor und danach sollten die Basis eines neuartigen, multimedialen Geschichtsprojekts bilden. Das Ergebnis kann man sich unter Mein-neunter-November.de anschauen. Hier berichten zwölf Menschen, wo sie am 9. November waren, wie ihr Tag damals verlaufen ist, was sich für sie nach dem Mauerfall verändert hat und welche politischen Veränderungen sie sehen. Zusätzlich zu den Videos gibt es einige weiterführende Texte und Hinweise.

Projekt Grenzland

Direkt im Webangebot der Frankfurter Rundschau gibt es noch ein weiteres interessantes Dossier: Grenzland – 20 Jahre nach dem Fall der Mauer – eine multimediale Zeitreise entlang der früheren innerdeutschen Grenze. Zudem gibt es natürlich auch bei der FR ein Special zu 20 Jahren Mauerfall

“Bin froh, floss Angstschweiss und kein Blut”

Ein kleiner Blick über die Grenze: Auch die Schweizer Zeitung “20 Minuten” berichtet ausgiebig über das Wendejahr 1989. Dazu gehört unter anderem eine Bildstrecke (Als die Mauer fiel) mit Eindrücken vom Abend des 9. Novembers oder ein Bericht des ehemaligen DDR-Grenzoffiziers Harald Jäger über seine Erlebnisse am Grenzübergang Bornholmer Straße (“Bin froh, floss Angstschweiss und kein Blut”).

Margot Honecker feiert 60 Jahre DDR

Ein Internetvideo zeigt außerdem, wie Erich Honeckers Witwe Margot im selbst gewählten Exil in Chile den 60. Jahrestag der DDR feiert: Sie singt in einer Wohnung in Santiago de Chile alte DDR-Lieder und ergeht sich in Ostalgie (Erich Honeckers Witwe feiert 60 Jahre DDR).

Gedanken zum Mauerfall auf Twitter – aber nicht aus China

Auch auf/bei Twitter ist der Mauerfall ein großes Thema: Unter www.berlintwitterwall.com können Nutzer des Microblogging-Dienstes weltweit ihre Gedanken auf einer virtuellen Mauer (“Twitterwall”) verewigen. Offiziell ausgeschlossen sind dabei allerdings Nutzer aus China. Der kommunistischen Spitze missfällt die Frage der Projektverantwortlichen: “Welche Mauern sollen noch fallen?” – Chinesische Behörden haben daher den Zugang zur Internetseite aus China gesperrt, wie die Netzeitung berichtet.

Quelle: siehe Links
(ENDE) geschichtspuls/09.11.2009/mar

Blaetter fuer Genossenschaftsgeschichte
(Ein neues Angebot aus dem GeschichtsPuls-Netzwerk)


    RSS-Grafik
    Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie doch den GeschichtsPuls-Feed. So werden Sie immer mit den aktuellen GeschichtsPuls-Beiträgen versorgt. (Was ist RSS?)

    Und was sagen Sie dazu...?

    2 Kommentare
    Eigenen Kommentar verfassen »

    1. [...] Nachtrag: aktuelle Berichte und Hinweise auf interessante Webprojekte zum Thema gibt es hier: 20 Jahre Mauerfall – Linksammlung zum 9. November 1989 [...]

    2. [...] des Jubiläums 20 Jahre Mauerfall hat Marvin beim GeschichtsPuls eine überwiegend ökonomische Bilanz der Deutschen Einheit gezogen. [...]

    Einen Kommentar hinterlassen

    RSS-Grafik
    Sie wollen die Diskussion verfolgen? Abonnieren Sie den RSS-Kommentar-Feed...
    (Was ist RSS?)