Geschichtswettbewerb für Schüler: “History-Award” 2010

“Oma, Opa – wie war das damals eigentlich?” – unter diesem Motto ist der “History-Award” 2010 gestartet. Im Rahmen des bundesweiten Geschichtswettbewerbs sind Schüler aufgerufen, ihre Großeltern nach für sie prägende Ereignisse sowie ihre Vorbilder und Werte zu befragen.

ANZEIGE


Die Gespräche müssen gefilmt und auf der Projektwebseite veröffentlicht werden (Einsendeschluss ist am 16. April 2010). In ihrer Gesamtheit sollen die Beiträge dann sowohl Parallelen wie auch Unterschiede bezüglich Vorbildern, Werten und Ereignissen im Generationenvergleich sichtbar machen. Zudem werden die Beiträge von den Internetnutzern ebenso wie von der “History-Award”-Jury bewertet. Der mit einem Geldpreis dotierte “History-Award” wird dann in der ersten Junihälfte 2010 in München verliehen.

Weitere Informationen gibt’s unter: History-Award.de.

Der von “Focus Schule Online”, dem TV-Sender “History” und “P.M. History” getragene Geschichtswettbewerb richtet sich an Schüler aller Altersstufen und Schulsysteme. Die Projektbeiträge können von einzelnen oder mehreren Schülern sowie von Klassengemeinschaften und jeweils mindestens einem Lehrer oder einer erwachsenen Betreuungsperson eingereicht werden. Jedes Projekt soll aus dem filmischen Interview und einer schriftlichen Projektbeschreibung bestehen und muss sich auf jeweils einen konkreten Aspekt, also zum Beispiel auf ein Ereignis oder ein Vorbild konzentrieren.

Quelle: Hubert Burda Media
(ENDE) geschichtspuls/13.01.2010/mar

Blaetter fuer Genossenschaftsgeschichte
(Ein neues Angebot aus dem GeschichtsPuls-Netzwerk)


    RSS-Grafik
    Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie doch den GeschichtsPuls-Feed. So werden Sie immer mit den aktuellen GeschichtsPuls-Beiträgen versorgt. (Was ist RSS?)

    Und was sagen Sie dazu...?

    Einen Kommentar hinterlassen

    RSS-Grafik
    Sie wollen die Diskussion verfolgen? Abonnieren Sie den RSS-Kommentar-Feed...
    (Was ist RSS?)