Vor 20 Jahren: Grand Hotel Berlin öffnet Pforten

Gestern vor 20 Jahren, am 1. August 1987, öffnete das Grand Hotel Berlin, eine DDR-Luxusherberge auf 35.000 Quadratmetern an der Friedrichstraße und dem Boulevard Unter den Linden. Das Fünf-Sterne-Haus ließ sich die devisenklamme DDR einiges kosten – angeblich rund 200 Millionen Westmark. Offizielle Zahlen wurden damals nicht genannt und auch aus den Archiven scheint sie bislang noch niemand hervorgebracht zu haben.

ANZEIGE

Gedacht war das Hotel für zahlungskräftige Gäste aus dem nichtsozialistischen Ausland. Klimaanlage, japanische Farbfernseher, westliche Presseerzeugnisse und Softsexfilme – die Besucher aus dem Westen bekamen für ihre harte Währung allen Komfort geboten. Dafür zahlten sie zwischen 275 und 300 DM für ein Einzelzimmer, 2.500 DM und mehr für die Suite. Den DDR-Bürgern war mit ihrer Ost-Mark lediglich ein Teil der Hotel-Gastronomie zugänglich, nach entsprechend langer Reservierungszeit und für ein bisschen mehr Geld als in einer HO-Gaststätte.

Über ihre Erinnerungen an einen Restaurantbesuch 1988 und auch Honeckers Orgel im Jagdzimmer berichtet Heidemarie Mazuhn in einem Artikel für den Tagesspiegel.

Seit 1. Juli 1997 gehört die Nobel-Herberge als “The Westin Grand Berlin” zu den mehr als 100 Häusern der “Westin Hotels & Resorts”-Kette.

Verwandte Artikel:
100 Jahre altes Hotel Adlon, zehn Jahre neues Adlon
Adlon Jahrhunderbuch


Quelle: WELT Online, tagesspiegel.de
(ENDE) ddr-geschichtsblog/02.08.2007/mar

Blaetter fuer Genossenschaftsgeschichte
(Ein neues Angebot aus dem GeschichtsPuls-Netzwerk)


    RSS-Grafik
    Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie doch den GeschichtsPuls-Feed. So werden Sie immer mit den aktuellen GeschichtsPuls-Beiträgen versorgt. (Was ist RSS?)

    Und was sagen Sie dazu...?

    Ein Kommentar
    Eigenen Kommentar verfassen »

    1. 35.000 m² sind das noch immer? Das ist ja irre. Da hat der Honni in seinem Hotel bestimmt rauschende Partys gefeiert :-) . Sollte ich mal wieder nach Berlin kommen werde ich mir das mal ansehen. Also zumindest mal das Restaurant.

    Einen Kommentar hinterlassen

    RSS-Grafik
    Sie wollen die Diskussion verfolgen? Abonnieren Sie den RSS-Kommentar-Feed...
    (Was ist RSS?)