Pogromnacht am 9. November 1938: Das Beispiel Bielefeld

Kurz notiert: Anlässlich des 70. Jahrestages der Reichspogromnacht am 9. November 2008 gibt Jochen Rath, Stadtarchiv und Landesgeschichtliche Bibliothek Bielefeld, einen Überblick über die damaligen Geschehnisse in Bielefeld und deren unterschiedliche Bewertung durch die Bevölkerung. Während die Maßnahmen gegen die Juden allgemein auf Zustimmung und auch die Zerstörung der Synagoge kaum auf offenen Widerspruch gestoßen seien, habe es jedoch Unmut angesichts der Vernichtung von Sachwerten gegeben.


Nach Berichten der Staatspolizeistelle Bielefeld hatten besonders die Arbeiter kein Verständnis dafür: “Es werden immer wieder Vergleiche gezogen zwischen den Sparmaßnahmen und Sammlungen von Abfällen und dergleichen im Rahmen des Vierjahresplans und der mutwilligen Zerstörung von Vermögenswerten.” Hier schwang kein empörtes Mitempfinden für das Schicksal der betroffenen Juden mit, sondern allein ein ökonomisch bestimmtes Kalkül, fasst Rath zusammen.

Den ganzen Artikel mit mehreren Bildern und Dokument-Auszügen gibt es hier: 9. November 1938: Die Pogromnacht in Bielefeld. Der Beitrag ist Teil des “Rückklicks“, im Rahmen dessen das Bielefelder Stadtarchiv bereits seit Januar 2007 monatlich historische Daten und Fakten zu Bielefelds Stadtgeschichte präsentiert.

Quelle: Bielefeld.de / Stadtarchiv
(ENDE) geschichtspuls/10.11.2008/mar

Blaetter fuer Genossenschaftsgeschichte
(Ein neues Angebot aus dem GeschichtsPuls-Netzwerk)


    RSS-Grafik
    Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie doch den GeschichtsPuls-Feed. So werden Sie immer mit den aktuellen GeschichtsPuls-Beiträgen versorgt. (Was ist RSS?)

    Und was sagen Sie dazu...?

    Ein Kommentar
    Eigenen Kommentar verfassen »

    1. Meine Wenigkeit empfindet es als schändlich für die Deutsche Befölkerung das Hittler die SS sand um grähmliche Schandtaten zu volzihen.

    Einen Kommentar hinterlassen

    RSS-Grafik
    Sie wollen die Diskussion verfolgen? Abonnieren Sie den RSS-Kommentar-Feed...
    (Was ist RSS?)