Neue Ausgabe

“Blätter für Genossenschaftsgeschichte” (Nr. 6)

Auf unserem Partnerportal “genossenschaftsgeschichte.info” ist die neue Ausgabe der “Blätter für Genossenschaftsgeschichte” erschienen. Im Fokus stehen diesmal die Entwicklung der genossenschaftlichen Markenzeichen “Giebelkreuz” und “geflügeltes V” sowie das 50. Jubiläum der Datev eG.

Blätter für Genossenschaftsgeschichte, Ausgabe 6 (Februar 2016) Die neue Ausgabe Nr. 6 (Februar 2016)

Rundes Logo-Jubiläum bei den Genossenschaftsbanken: Vor 75 Jahren führten die Volksbanken das “geflügelte V” als neues einheitliches Markenzeichen ein. Damit wollten sie die Größe und Bedeutung ihrer Gruppe stärker hervorheben und sich auch besser von der Konkurrenz absetzen. Letzteres zielte vor allem in Richtung der Sparkassen, die schon seit 1938 das “Sparkassen-S” als gemeinschaftliches Logo nutzten. Auch die Raiffeisengenossenschaften nutzten zu dem Zeitpunkt bereits das “Giebelkreuz” als einheitliches Erkennungssymbol. Doch wann genau die gekreuzten Pferdeköpfe eingeführt wurden und die zuvor gebräuchliche “Odal-Rune” als Logo ablösten, dazu finden sich in der genossenschaftlichen Literatur verschiedene Angaben. Grund genug also, auch dem genauer nachzugehen. Die Ergebnisse der Recherchen finden sich in der aktuellen Titelgeschichte: Giebelkreuz & Geflügeltes V – Die Entwicklung der genossenschaftlichen Markenzeichen.

Zu den weiteren Themen dieser Ausgabe zählen unter anderem das 50. Jubiläum der Datev eG, die erste Raiffeisenkasse in Österreich, eine aktuelle Fotoausstellung zu den Konsumgenossenschaften in der DDR, die neu aufgelegte Broschüre zur Historischen Raiffeisenstraße im Westerwald sowie die Chronik zum 125. Jubiläum des Genossenschaftsverbandes Weser-Ems im vergangenen Jahr.

Die komplette Ausgabe können Sie sich hier als .pdf-Datei herunterladen (1,6 MB).

Blätter für Genossenschaftsgeschichte

Die “Blätter für Genossenschaftsgeschichte” berichten drei bis vier Mal im Jahr über Neues, Spannendes, Kurioses und Wissenswertes rund um die Entwicklung der (deutschen) Genossenschaftswelt. Das Magazin erscheint kostenlos im .pdf-Format auf genossenschaftsgeschichte.info. Wer keine Ausgabe verpassen möchte, der kann sich in den entsprechenden e-Mail-Verteiler eintragen…


Quelle: genossenschaftsgeschichte.info
(Ende) geschichtspuls/02.03.2016/mar

Blaetter fuer Genossenschaftsgeschichte
(Ein neues Angebot aus dem GeschichtsPuls-Netzwerk)


    RSS-Grafik
    Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie doch den GeschichtsPuls-Feed. So werden Sie immer mit den aktuellen GeschichtsPuls-Beiträgen versorgt. (Was ist RSS?)

    Und was sagen Sie dazu...?

    Einen Kommentar hinterlassen

    RSS-Grafik
    Sie wollen die Diskussion verfolgen? Abonnieren Sie den RSS-Kommentar-Feed...
    (Was ist RSS?)