"Thesenanschlag"

Martin Luther twittert (jetzt auch)

Kurz notiert: Eigentlich ist der Reformator Martin Luther ja schon fast 500 Jahre tot. Doch das hält ihn offenbar nicht davon ab, jetzt bei Twitter aktiv zu werden – und zwar unter dem sinnigen Namen “thesenanschlag”. In den zahlenmäßig noch sehr überschaubaren Kurzmeldungen geht es um Neuigkeiten aus den verschiedenen Luthergedenkstätten in Sachsen-Anhalt.

Betrieben wird das Profil – übrigens zusammen mit einem weiteren bei Facebook – von der gleichnamigen Stiftung. Sie wolle mit dem Twitter-Account jüngere Zielgruppen für ihre vier Luther-Museen interessieren.

Hier geht’s zu Martin Luther auf Twitter: @thesenanschlag

(via DRadio Wissen)
(Ende) geschichtspuls/21.12.2010/mar

Blaetter fuer Genossenschaftsgeschichte
(Ein neues Angebot aus dem GeschichtsPuls-Netzwerk)


    RSS-Grafik
    Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie doch den GeschichtsPuls-Feed. So werden Sie immer mit den aktuellen GeschichtsPuls-Beiträgen versorgt. (Was ist RSS?)

    Und was sagen Sie dazu...?

    Einen Kommentar hinterlassen

    RSS-Grafik
    Sie wollen die Diskussion verfolgen? Abonnieren Sie den RSS-Kommentar-Feed...
    (Was ist RSS?)