Entscheidungshilfe

Wahl-O-Mat zur Bundestagswahl 2013

Kurzer Hinweis: Seit heute (29. August 2013) ist die aktuelle Version des Wahl-O-Mat zur Bundestagswahl 2013 online. Mit ihm kann jeder Bürger ermitteln, welche Parteien der eigenen politischen Position am nächsten stehen. Dafür haben 28 der 29 zur Wahl stehenden Parteien insgesamt 38 Fragen bzw. Thesen beantwortet, wie etwa zur Einführung eines gesetzlichen flächendeckenden Mindestlohns, einem möglichen Austritt Deutschlands aus der Nato oder ob das gesetzliche Renteneintrittsalter wieder gesenkt werden soll.

Seit 2002 ist der Wahl-O-Mat der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) vor Bundestags-, Europa- und Landtagswahlen im Einsatz. Das Angebot will vor allem junge Wähler informieren und mobilisieren. Mittlerweile hat es sich als feste Größe für politische Information im Vorfeld von Wahlen etabliert. Allein zur Bundestagswahl 2009 wurde der Wahl-O-Mat mehr als 6,7 Millionen Mal genutzt.

Direkt zum Wahl-O-Mat: www.wahl-o-mat.de


Quelle: bpb
(ENDE) geschichtspuls/29.08.2013/mar

Blaetter fuer Genossenschaftsgeschichte
(Ein neues Angebot aus dem GeschichtsPuls-Netzwerk)


    RSS-Grafik
    Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie doch den GeschichtsPuls-Feed. So werden Sie immer mit den aktuellen GeschichtsPuls-Beiträgen versorgt. (Was ist RSS?)

    Und was sagen Sie dazu...?

    Einen Kommentar hinterlassen

    RSS-Grafik
    Sie wollen die Diskussion verfolgen? Abonnieren Sie den RSS-Kommentar-Feed...
    (Was ist RSS?)