TV-Rückblick im Ersten

50 Jahre ARD-Sportschau

Am 4. Juni 1961 ging die ARD-Sportschau erstmals auf Sendung. Damals spielte Fußball noch keine große Rolle: Schwarz-weiß-Berichte über Feldhandball, Leichtathletik, Schwimmen, Boxen, Querfeldein- und Seitenwagen-Rennen – das war der Stoff aus dem die Sportschau der ersten Jahre war. Addi Furler, neben seinen Kollegen Ernst Huberty und Günther Siefarth Moderator der ersten Stunde, beschrieb seinen Job bei der ältesten Sport-Seriensendung im deutschen Fernsehen einst mit den Worten: “Wer in der Sportschau auftreten durfte, war an der Sonne.”

ANZEIGE


Zum 50-jährigen Jubiläum unternimmt das Erste am Samstag, 8. Januar 2011, ab 18.oo Uhr eine filmische Reise durch ein halbes Jahrhundert deutscher Fernseh- und Sportgeschichte. Dazu sind die Macher des knapp einstündigen Features tief in die Archive hinab gestiegen und zeigen Sternstunden von Moderatoren ebenso wie Technik-Pannen, Sieger und Verlierer, Tore des Monats und Galopper des Jahres.

Zudem kommen in etlichen Interviews einige der Menschen zu Wort, die die Sendung begleitet und geprägt haben: Ernst Huberty, Dieter Adler, Heribert Faßbender, Reinhold Beckmann und Gerhard Delling erzählen vom Leben vor der Kamera und hinter den Kulissen. Darüber hinaus sprechen diejenigen, über die Bericht erstattet wurde: Uli Hoeneß, Günter Netzer, Heiner Brand, Franziska van Almsick und Heinz Wewering, der erfolgreichste deutsche Traber. Und auch jemand von der “anderen Seite” erinnert sich: Dieter Kürten, langjähriger Moderator des ZDF-Sportstudios.

Sportschau Extra: “50 Jahre Sportschau”, am Samstag, 8. Januar 2011, 18.oo bis 18.55 Uhr in der ARD. Mehr zum Jubiläum, unter anderem einige der besten Tore des Monats, gibt es auf sportschau.de (Special: Sportschau-History).

Quelle: WDR
(Ende) geschichtspuls/06.01.2011/mar

Blaetter fuer Genossenschaftsgeschichte
(Ein neues Angebot aus dem GeschichtsPuls-Netzwerk)


    RSS-Grafik
    Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie doch den GeschichtsPuls-Feed. So werden Sie immer mit den aktuellen GeschichtsPuls-Beiträgen versorgt. (Was ist RSS?)

    Und was sagen Sie dazu...?

    Einen Kommentar hinterlassen

    RSS-Grafik
    Sie wollen die Diskussion verfolgen? Abonnieren Sie den RSS-Kommentar-Feed...
    (Was ist RSS?)