Tradition zur Einschulung

Brauchtum: Kleine Geschichte der Schultüte

Kurz notiert: In einigen Bundesländern werden dieser Tagen die kleinen ABC-Schützen eingeschult. Für viele leuchtende Augen sorgt dabei nach wie vor die Schultüte. Ihr Brauch reicht zurück bis zum Beginn des 19. Jahrhunderts. Erste Zuckertüten – damals noch mit Naschereien, Obst und Nüssen gefüllt – sind in Jena (1817), Dresden (1820) und Leipzig (1836) nachgewiesen worden. Damals wurde den Kindern erzählt, dass im Keller jeder Schule ein Zuckertütenbaum stehen würde. Wenn die Tüten groß genug seien, wäre es für die Kleinen höchste Zeit, zur Schule zu gehen. Auch eine Möglichkeit, den Kindern den Eintritt in den “Ernst des Lebens” zu versüßen.

Einschulung mit Schultüte, 1935
Einschulung mit Schultüte (1935)

“Der Brauch, ABC-Schützen bei der Einschulung eine Tüte voller Geschenke zu überreichen, hat seinen Ursprung in Thüringen und Sachsen”, fasst Landeskundler Alois Döring seine Forschungen zur Geschichte der Schultüte zusammen. Mit der Wende zum 20. Jahrhundert trat die Schultüte dann (zuerst in den Städten, später auch auf dem Land) ihren Siegeszug an – propagiert unter anderem durch die Kaufhäuser, die das große Geschäft witterten. Die Lehrer waren darüber gar nicht erfreut, schließlich zeigten Größe, Form und Füllung, welches Kind arm und welches reich ist. Doch selbst Verbote nützten nichts: Die Schultüte gehörte einfach dazu. Kein Fotoalbum ohne Erinnerungsfoto mit Schultüte und Tafel mit der Aufschrift “Mein erster Schultag”. Daran änderten dann auch die recht erfolglosen Versuche der Nationalsozialisten in den 1930er Jahren nichts mehr, die individuellen Schultüten durch eine “Einheitstüte” zu ersetzen (siehe Foto beim DHM).

Während die Schultüte hierzuland nahezu eine “Standardausstattung” für jeden Schulanfänger ist, blieb ihr der internationale Durchbruch hingegen verwehrt. Bis heute ist der Brauch außer in Deutschland lediglich in Österreich und der Schweiz verbreitet.

Da drängt sich doch gleich eine Frage an die ausländischen Leser / Leser mit Auslandserfahrung des GeschichtsPulses auf: Wie wird denn die Einschulung in anderen Ländern / Kulturkreisen gefeiert?

Mit Quellen von: Landschaftsverband Rheinland, DHM, WDR, MDR – Radio Sachsen
Bild: Thomas Max Müller / pixelio.de
(ENDE) geschichtspuls/05.09.2008/mar (zuletzt aktualisiert am 06.08.2012)

Blaetter fuer Genossenschaftsgeschichte
(Ein neues Angebot aus dem GeschichtsPuls-Netzwerk)


    RSS-Grafik
    Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie doch den GeschichtsPuls-Feed. So werden Sie immer mit den aktuellen GeschichtsPuls-Beiträgen versorgt. (Was ist RSS?)

    Und was sagen Sie dazu...?

    7 Kommentare
    Eigenen Kommentar verfassen »

    1. Ich habe mich kurioserweise gerade diese Woche mit “unserem” Franzosen auf Arbeit über die Einschulung unterhalten. Er hat mir erzählt, dass es in Frankreich weder Schultüten noch eine Einführungstag für die neuen Schüler gibt. Das führt dort auch zu sehr emotionalen Szenen am ersten Schultag, wenn die Kinder früh abgeliefert und direkt ins kalte Schulwasser geschmissen werden. Da lob ich mir doch unseren Einführungstag, an dem die Kinder recht behutsam an den neuen Lebensabschnitt herangeführt werden – und der ihnen obendrein auch noch versüßt wird :-)

    2. Guten tag, ich lebe mit meiner Familie in Australien. ich bin in Dt. geboren und auch aufgewachsen. ich hatte als Kind eine Schultüte und wollte das unserer Tochter nicht vorenthalten. Und auch nicht ihren australischen Mitschülern. Ihre Einschulung war heute. Wir haben jetzt hier Sommer. Ich habe einen Artikel darüber geschrieben. Wären Sie daran interessiert?

      Freundliche Grüße Marit Dew

    3. Hallo Marit,
      ist der Artikel schon im Internet zu finden? Dann posten Sie doch bitte den Link dazu…

    4. Als wir damals in den 80er Jahren die Schule besuchten gab es vielleicht maximal ein Kind im ganzen Jahrgang mit einer Schultüte. Ich komme aus Österreich. Ob sich die Schultüte nun schon auch in Österreich durchgesetzt hat, kann ich nicht beurteilen. Meine Kinder sind noch nicht schulpflichtig.

    5. In den Niederlanden wird der erste Schultag nicht gefeiert. Es gibt auch kein Wort dafür (wie einschulen) und keine Schultüten.

    6. [...] Siehe auch: Brauchtum zur Einschulung: Kleine Geschichte der Schultüte [...]

    7. Hallo! Ich lebe seit 10j in Italien und nun kommt mein 1. Sohn hier in die Schule. Auch ich wollte ihm die Freude und Spannung auf die Schultuete nicht vorenthalten und mein italienischer Mann fragte mich nun, was es eigentlich damit auf sich hat…..Der erste Schultag wird auch hier nicht besonders gefeiert und eine Einfuehrung gibt es nicht. Bisher konnte ich als Mutter noch nicht mal die Schule sehen…..Mein Sohn bekommt aber seine Schultuete – ich bin aber froh, dass ich dem Konsumdruck einfach entgehen kann: so kann ich ihm eine selbstgebastelte und eher modeste Tuete schenken, wo noch Nuesse & Suesses und vielleicht ein besonders schoener Bleistift drinnen sein wird…..

    Einen Kommentar hinterlassen

    RSS-Grafik
    Sie wollen die Diskussion verfolgen? Abonnieren Sie den RSS-Kommentar-Feed...
    (Was ist RSS?)