55 Jahre Deutsche Lufthansa der DDR

Bundesarchiv-Ausstellung: Die Anfänge der zivilen Luftfahrt in der DDR

Kurz notiert: Aus Anlass der Gründung der “Deutschen Lufthansa” der DDR (DLH) im Mai 1955 und der Aufnahme ihrer Betriebstätigkeit zum 1. Juli 1955 zeigt das Bundesarchiv in seiner Dienststelle Berlin-Lichterfelde eine Ausstellung zu den Anfängen der zivilen Luftfahrt in der DDR. Einige der ausgestellten Dokumente und neu hinzugenommene Schriftstücke werden zudem in einer Online-Galerie präsentiert.

Hier geht’s direkt zur Online-Präsentation: “Von der DEUTSCHEN LUFTHANSA der DDR zur INTERFLUG GmbH – Die Anfänge der zivilen Luftfahrt in der DDR”. Bis Anfang September 2010 ist die umfangreichere “Real Life”-Ausstellung zudem im Foyer des Bundesarchivs Berlin-Lichterfelde zu sehen.

Hintergrund: Seit März 2008 werden im Bundesarchiv in Berlin-Lichterfelde die Akten der INTERFLUG GmbH, des zentralstaatlich geleiteten DDR-Luftverkehrsunternehmens und des Vorgängers, der DLH, verwahrt. Auch in weiteren Beständen liegen aussagekräftige Dokumente zum Luftverkehr und zum Flugzeugbau in der DDR vor. Die Unterlagen zur zivilen Luftfahrt aus dem Ministerium für Verkehrswesen sowie Akten der Bestände Staatliche Plankommission und Ministerrat der DDR sind über Online-Findbücher recherchierbar. Damit besteht für interessierte Nutzer die Möglichkeit, sich schnell einen Überblick zur Quellenlage zu verschaffen oder auch detailliert die Spuren der Luftfahrtgeschichte der DDR zu verfolgen.

Quelle: Bundesarchiv
(Ende) geschichtspuls/15.07.2010/mar

Blaetter fuer Genossenschaftsgeschichte
(Ein neues Angebot aus dem GeschichtsPuls-Netzwerk)


    RSS-Grafik
    Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie doch den GeschichtsPuls-Feed. So werden Sie immer mit den aktuellen GeschichtsPuls-Beiträgen versorgt. (Was ist RSS?)

    Und was sagen Sie dazu...?

    Einen Kommentar hinterlassen

    RSS-Grafik
    Sie wollen die Diskussion verfolgen? Abonnieren Sie den RSS-Kommentar-Feed...
    (Was ist RSS?)