Nachlass des Computer-Erfinders Konrad Zuse wird digitalisiert

Zum 100. Geburtstag des Computer-Erfinders Konrad Zuse (1910-1995) haben Wissenschaftler des Deutschen Museums in München und der Freien Universität Berlin mit der Erschließung und Digitalisierung seines Nachlasses begonnen. Das Projekt läuft über drei Jahre und wird von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) im Rahmen des Programms “Kulturelles Erbe” mit rund 400.000 Euro unterstützt.

ANZEIGE


Die Dokumente, darunter noch nicht erschlossene, in Stenografie verfasste Tagebuch-Aufzeichnungen Zuses sowie die Schaltungen seiner frühen Rechenmaschinen, werden im Auftrag des Deutschen Museums digitalisiert und katalogisiert. Anschließend sichten, analysieren und systematisieren Wissenschaftler an der Freien Universität die Dokumente. Die Ergebnisse, darunter für Laien verständliche Simulationen der Maschinen Zuses, sollen dann im Internet für jedermann zugänglich gemacht werden.

Konrad Zuse wäre damit auch der erste Computer-Pionier, dessen Nachlass digitaliert im Internet steht, wie Professor Raúl Rojas vom Institut für Informatik der Freien Universität Berlin erklärt. Weder von der ENIAC, dem Mark I (USA) noch vom Colossus (UK) existiere ein Internet-Archiv.

Die Beteiligten erhoffen sich von der Erschließung des Nachlasses neue Erkenntnisse über die Persönlichkeit Zuses und über die Funktionsweise seiner Rechenmaschinen. Wilhelm Füßl, Leiter des Archivs des Deutschen Museums in München, verweist zudem auf die Probleme der heutigen Zuse-Forschung, die wichtige Teile des Nachlasses wegen der Stenografie nicht nutzen könne.

Mehr zu Konrad Zuse:
Überblick: Konrad Zuse bei wikipedia
Konrad-Zuse-Internetarchiv (ein Angebot des Konrad-Zuse-Zentrums für Informationstechnik Berlin)
Lebenslauf Konrad Zuses (Konrad-Zuse-Forum Hoyerswerda)
www.konrad-zuse.de (Info-Seite von Sohn Horst Zuse – allerdings in englisch)

Quelle: Freie Universität Berlin
(ENDE) geschichtspuls/02.12.2009/mar

Blaetter fuer Genossenschaftsgeschichte
(Ein neues Angebot aus dem GeschichtsPuls-Netzwerk)


    RSS-Grafik
    Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie doch den GeschichtsPuls-Feed. So werden Sie immer mit den aktuellen GeschichtsPuls-Beiträgen versorgt. (Was ist RSS?)

    Und was sagen Sie dazu...?

    Ein Kommentar
    Eigenen Kommentar verfassen »

    1. Immer dieser Wirbel um Zuse. Er hat nur eine Rechenmaschine gebaut, wie viele andere Länder und Leute USA/England zu seiner Zeit auch! Grace Hopper und oder George Stibitz oder auch Howard Hathaway Aiken oder Vannevar Bush. Selbst ohne Zuse würde es heute Computer geben, wie wir sie heute haben, denn Zuses Entwicklungen waren nicht Maßgebend für die Weiterentwicklung! Trotzdem Zuse in allen Ehren.

    Einen Kommentar hinterlassen

    RSS-Grafik
    Sie wollen die Diskussion verfolgen? Abonnieren Sie den RSS-Kommentar-Feed...
    (Was ist RSS?)