Die Geschichte der Sparda-Bank Berlin

Blätter für Genossenschaftsgeschichte, Ausgabe 5 (Juli 2015)
Auf unserem Partnerportal „genossenschaftsgeschichte.info“ ist eine erste thematische Sonderausgabe der „Blätter für Genossenschaftsgeschichte“ erschienen. Sie widmet sich ausschließlich den Anfängen der Eisenbahnerkassen und der Entwicklung der Reichsbahnsparkasse(n) der DDR – konkret am Beispiel der Sparda-Bank Berlin. Die heute mitgliederstärkste Bankgenossenschaft Deutschlands begeht 2015 ihr 25. Jubiläum – kann aber auf deutlich ältere Wurzeln zurückblicken.

Erinnerungsort DDR: Alltag, Herrschaft, Gesellschaft

Bei der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur in Berlin gibt es eine interessante Veranstaltungsreihe zum Thema „Erinnerungsort DDR: Alltag, Herrschaft, Gesellschaft“. Dabei diskutieren Wissenschaftler, Experten und Zeitzeugen jeweils zu unterschiedlichen Bereichen wie den Alltag im „sozialistischen Dorf“, die deutsch-sowjetische Freundschaft oder den Fußball in der DDR.

Hamburg: Speicherstadt und Kontorhausviertel jetzt Welterbe

Brücken in der Hamburger Speicherstadt Das Unesco-Welterbekomitee hat die Hamburger Speicherstadt und das Kontorhausviertel mit dem Chilehaus in seine Welterbe-Liste aufgenommen. Zur Begründung heißt es, dass die beiden monofunktionalen, aber sich ergänzenden Gebäudeensemble auf einzigartige Weise die Folgen des rasanten internationalen Handelswachstums im späten 19. und frühen 20. Jahrhundert symbolisieren.

Modeschauen in der DDR

Das Deutschlandradio wirft einen Blick zurück auf die Arbeit der Mannequins in der DDR. Im Interview erinnert sich ein Model, wie sie mit dem „Modeexpress“ durch die Republik tourten. Auf Betriebs-, Frauentags- und auch Weihnachtsfeiern präsentierten sie Kleider, Pelze und manchmal sogar Dessous – und das auf rund 50 Veranstaltungen im Monat unter teils sehr strapaziösen Bedingungen.

FC Bayern München: Festschrift zum 25. Jubiläum aufgetaucht

FC Bayern München, Festschrift von 1925 Fußballfans sind traditionsbewusst, so auch die Mitglieder der „Erfolgsfans“ des FC Bayern München. Sie haben eines der noch wenigen erhaltenen Exemplare einer Festschrift zum 25. Jubiläum des Vereins aufgestöbert und digitalisiert. Wem die bevorstehende Sommerpause der Bundesliga zu langweilig wird, der kann sich die 130 Seiten starke Bayern-Chronik als .pdf oder eBook kostenfrei bei den Erfolgsfans herunterladen.

Erinnerungen an den jüdischen Maler Felix Nussbaum

„Wenn ich untergehe, lasst meine Bilder nicht sterben – zeigt sie den Menschen“, so lautet der mündlich überlieferte letzte Wille des jüdischen Malers Felix Nussbaum. Vermutlich 1944 wurde er im Konzentrationslager Auschwitz ermordet. In einem neuen Kinderbuch sind nun 29 länger verschollene Bilder von ihm erschienen, die Nussbaum für eine Trickfilmserie gemalt hat.

archion.de: Kirchenbücher online erforschen

Kirchenbuchportal archion – Screenshot Ahnenforschung in alten Kirchenregistern: Seit dem 20. März 2015 hilft dabei auch das neue Kirchenbuchportal „Archion“. Hier können Interessierte evangelische Kirchenbücher online einsehen und von zu Hause aus erforschen. Entwickelt wurde das Portal von der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) in Zusammenarbeit mit elf evangelischen Landeskirchen.

Stasi-Spionage an West-Universitäten

Welche Ziele hat die Stasi der DDR mit der Ausspähung bundesdeutscher Hochschulen und der Bespitzelung ihrer Mitarbeiter verfolgt? Und welche Informationen flossen durch „West-IM“ von westdeutschen Hochschulen in die DDR? Diese Fragen wollen Historiker im Projekt „Spionage an der Universität. Wirken und Einfluss des Ministeriums für Staatssicherheit an westdeutschen Hochschulen (1971–1989)“ ergründen.