Österreichisches Staatsarchiv: Virtuelle Ausstellung zum Ersten Weltkrieg

Virtuelle Ausstellung, Screenshot der Startseite Das Österreichische Staatsarchiv macht in einer virtuellen Ausstellung rund 5.000 digitalisierte Archivalien über den Ersten Weltkrieg zugänglich. Diese sind in 23 Themengruppen geordnet und umfassen welthistorisch bedeutsame Dokumente wie etwa die Kriegserklärung an Serbien, die Prozessprotokolle gegen die Sarajevo-Attentäter, Akten und Dokumente zur operativen Kriegsführung und Kriegspropaganda oder das Protokoll der Waffenstillstandsverhandlungen in der Villa Giusti.

MDR lüftet das Geheimnis der "Dunkelgräfin"

Ist sie es oder ist sie es nicht? Die Frage, ob im Grab der Dunkelgräfin von Hildburghausen tatsächlich die französische Königstochter Marie Thérèse Charlotte liegt, wird wohl in Kürze geklärt. Für den 28. Juli 2014 hat der MDR – den das „letzte große Rätsel der Thüringer Geschichte“ seit 2012 umtreibt – eine neue Dokumentation über die Geschichte der geheimnisvollen Frau angekündigt.

100 Jahre Erster Weltkrieg: Bundesarchiv bietet Themenportal

Anlässlich des Ausbruchs des Ersten Weltkrieges vor einhundert Jahren hat das Bundesarchiv auf seiner Webseite ein neues Online-Portal integriert. Dafür wurden mehr als 700.000 Seiten aus einschlägigen Akten sowie Bilder, Filme und Töne zum Ersten Weltkrieg digitalisiert. Ergänzt wird das Angebot mit zahlreichen Erklärungstexten sowie Hinweisen auf eigene Recherchemöglichkeiten und auf Veranstaltungen.

Siedlungsgeschichte interaktiv: Neue Ortsnamen-Karte

Als jüngstes Projekt seiner online abrufbaren Kartenanwendungen „nationalatlas.de“ präsentiert das Leibniz-Institut für Länderkunde (IfL) eine interaktive Deutschlandkarte der Ortsnamen. Die im Internet frei zugängliche Präsentation visualisiert die räumliche Verbreitung der Namen von Städten und Ortschaften und vermittelt so einen Einblick in die zweitausendjährige Siedlungsgeschichte unseres Landes.

"Großbaustelle 793": Karl der Große und der Rhein-Donau-Kanal

Noch bis zum 10. August 2014 zeigt das Römisch-Germanische Zentralmuseum zum 1200. Todestag Karls des Großen eine Sonderausstellung im Museum für Antike Schifffahrt. Mittelpunkt ist ein 793 n. Chr. auf die Initiative Karls des Großen entstandener schiffbarer Kanal, der Rhein und Donau verband. Die rund 300 Quadratmeter große Ausstellung basiert auf aktuellen Forschungen des DFG-Schwerpunktprogramms „Häfen von der Römischen Kaiserzeit bis zum Mittelalter“.

"Blätter für Genossenschaftsgeschichte" – Ausgabe 2/2014 ist da

Es ist wieder soweit: Die nächste Ausgabe der „Blätter für Genossenschaftsgeschichte“ liegt vor. Darin geht es insbesondere um die Entwicklung der Arbeiterwohnungsbaugenossenschaften in der DDR, aber auch neue Ausstellungen und Webseiten zur Genossenschaftsgeschichte, ein spannendes Forschungsprojekt und verschiedene Jubiläen aus dem Genossenschaftsbereich.

Deutschlands WM-Triumph gegen Argentinien 1990 (Video)

Zum Wochenausklang gibt es heute schon mal eine kleine Einstimmung auf das große Spiel am Sonntag: das bislang letzte Endspiel einer Fußball-WM zwischen Deutschland und Argentinien bei der WM 1990 in Italien in kompletter Länge als Video bei Youtube, kommentiert von Gerd Rubenbauer und Karl-Heinz-Rummenigge…