Yad Vashem mit deutscher Webseite

Kurz notiert: Die Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem ist jetzt auch mit einer deutschsprachigen Webseite im Internet zu finden. Diese bietet neben Informationen zum Museumskomplex in Jerusalem auch eine wissenschaftliche Dokumentation über den Holocaust von 1933 bis 1945. Zudem wird die Ermordung von sechs Millionen Juden durch die Nationalsozialisten anhand zahlreicher Einzelschicksale beleuchtet.

TU Berlin: NS-Raubgut in Universitätsbibliothek vermutet

Unter den Nationalsozialisten wurden Millionen von Menschen und auch viele Bibliotheken ihres Bücherbesitzes beraubt. Davon profitiert haben könnte die Bibliothek der heutigen Technischen Universität (TU) Berlin. Zur Aufarbeitung dieses Unrechts soll nun eine Forschergruppe die Bestände der Universitätsbibliothek nach NS-Raubgut durchsuchen, wie die TU berichtet. Sofern möglich, wolle man dabei auch versuchen, die rechtmäßigen Besitzer zu identifizieren.

Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten 2012/2013

Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten 2012/2013 Am 1. September 2012 ist der 23. Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten gestartet. Thema diesmal: „Vertraute Fremde. Nachbarn in der Geschichte“. Der Wettbewerb richtet sich an Kinder und Jugendliche unter 21 Jahren. 550 Geldpreise warten auf die besten Projekte, die besten Schulen im Wettbewerb und auch auf drei Tutoren für ihr pädagogisches Engagement. Den Gewinnern winkt zudem ein Empfang durch den Bundespräsidenten. Einsendeschluss ist der 28. Februar 2013.

"Historiana": Online-Material für den Geschichtsunterricht

Anfang Oktober 2012 ist das Online-Portal „Historiana“ an den Start gegangen. Unter dem Motto „Your Portal to the Past“ sollen multiperspektivische und vergleichende Unterrichtsmaterialien zur europäischen Geschichte zur Verfügung gestellt werden – und das jenseits nationalstaatlich orientierter Schulbücher. Initiiert wurde das Projekt vom Europäischen Geschichtslehrerverband EUROCLIO.

"Zwangsarbeit"-Ausstellung zieht 2013 nach Warschau

Noch bis zum 14. Oktober 2012 ist die Wanderausstellung „Zwangsarbeit. Die Deutschen, die Zwangsarbeiter und der Krieg“ im LWL-Industriemuseum Zeche Zollern in Dortmund zu sehen. Danach wandert die Präsentation weiter nach Warschau. Dort wird sie vom 9. Januar bis zum 8. März 2013 im Königsschloss der polnischen Hauptstadt zu sehen sein. In Dortmund soll dann das Thema NS-Zwangsarbeit auf regionaler Ebene weiter verfolgt werden.

BRAVO Screenfun 1998: "Online gehen – lohnt sich das?"

Kurzer Linktipp: Im Nerdcore-Blog findet sich ein unterhaltsamer Rückblick auf die Zeit des Internetdurchbruchs und zwar in Form eines Artikels des Jugendmagazins „Bravo Screenfun“ von 1998. Darin diskutieren acht Jugendliche über ihre Erfahrungen mit dem Internet. Aus heutiger Sicht amüsanter Titel des Artikels: „Online gehen – Lohnt sich das?“

Jubiläum: 60 Jahre Tetra Pak-Getränkekarton

Tetra Pak – Werbung Mädchen trinkt Milch Kurz notiert: Manchmal ist es schon überraschend, wie lange einige Entwicklungen doch schon unseren Alltag verbessern. Ein Beispiel hierfür ist der Tetra Pak-Getränkekarton. 1952 zunächst als neue Verpackung für Milch gestartet, hat er die Vorratshaltung und den Transport von Lebensmitteln grundlegend verändert. Dieses Jahr feiert das Tetra Pak sein 60. Jubiläum.

Stadtgeschichte online: Das Projekt Laupheimer Ansichtskarten

Laupheimer Ansichtskarten Screenshot Ein schönes Beispiel für die Darstellung von Stadtgeschichte im Internet bietet laupheimer-ansichtskarten.de. Hier haben Dominik Schwarz und sein Vater in mehr als fünf Jahren Arbeit gut 800 historische Postkarten ihrer Heimatstadt aus über 120 Jahren zusammengetragen. Die Karten sind mit Geo-Tags versehen – über einen interaktiven Stadtplan lassen sich so gezielt Motive zu bestimmten Plätzen und Straßen finden.

Doku-Film: Berlin Prenzlauer Berg 1990

Berlin Prenzlauer Berg 1990 – Dokumentarfilm Petra Tschörtner Der lesenswerte Gemeinschaftsblog „findingberlin.com“ hat mich diese Woche auf ein interessantes Zeitdokument aufmerksam gemacht: „Berlin-Prenzlauer Berg – Begegnungen zwischen dem 1. Mai und dem 1. Juli 1990“ der in diesem Jahr verstorbenen Dokumentarfilmerin Petra Tschörtner. Der Film porträtiert das Leben rund um die Eberswalder Straße kurz vor der Währungsunion, die Stimmung im Kiez schwankt zwischen Aufbruch und Unbehagen über das Neue.

Tag des offenen Denkmals 2012

Tag des offenen Denkmals Zum diesjährigen Tag des offenen Denkmals am 9. September 2012 sind bundesweit alle Geschichtsbegeisterten zu einer Tour in die Vergangenheit eingeladen. Mehr als 7.500 historische Gebäude, archäologische Stätten sowie Gärten und Parks öffnen dazu ihre Türen – für Kulturbegeisterte eine gute Möglichkeit, Blicke hinter sonst oft verschlossene Türen zu werfen. Unter dem Motto „Holz“ steht dabei zum ersten Mal ein Baumaterial im Mittelpunkt.